(Foto: FC Kray)
Anzeige

Essen. Mit den beiden gebürtigen Japanern Shota Tawada und Toja Sato kann der FC Kray zwei weitere Neuzugänge für die am Sonntag beginnende Landesligasaison vermelden.

Der 21-jährige Tawada kommt vom Landesligisten SG Düsseldorf-Unterrath, für die er in der letzten Saison bereits in der Landesliga aktiv war. Sato, der in Japan für Parafrente Yonezawa auflief, kam im vergangenen Sommer nach Deutschland und absolvierte für Ligakonkurrent SF Niederwenigern in der letzten Saison neun Partien.

„Beide Spieler haben im Probetraining einen sehr ordentlichen Eindruck gemacht“, gibt Trainer Sebastian Amendt zu Protokoll. „Toja ist noch recht jung, doch man sieht, dass seine Spielweise zu unserem Fußball passt. Er wird am Zweikampfverhalten arbeiten müssen, aber seine Dynamik und die Torabschlüsse zeigen, dass er unser Mittelfeld bereichern wird. Shota ist körperlich robuster, besticht aber vor allem durch seine Ruhe am Ball und wird unseren Abwehrverbund in der Breite verstärken. Ich bin froh, dass wir zwei leistungsbereite Entwicklungsspieler für unseren Kader verplichten konnten.“

Beitrag drucken
Anzeigen