(Foto: WBO)
Anzeigen

Oberhausen. Acht Schülerinnen und Schüler einer Projektklasse der Gesamtschule Osterfeld begleiteten am Donnerstag den WBO-Quartiersverantwortlichen bei seiner Runde durch die Osterfelder Innenstadt.

Ausgestattet mit Zangen, Handschuhen und Müllsäcken konnten sich die Schüler nicht nur ein Bild der Vermüllung machen, sondern auch gleich mit anfassen. Fast ein voller Abfallsack kam in einer Stunde zusammen – gefüllt mit Zigarettenkippen, Papier, alten Getränkekarton oder auch Flaschen. Der WBO-Quartiersverantwortliche ist seit Anfang des Jahres in Osterfeld unterwegs, kümmert sich um die Sauberkeit der Innenstadt und ist Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger.

Ziel der gemeinsamen Aktion war es, die Jugendlichen zum einen über die Arbeit des Kollegen vor Ort aufzuklären und zum anderen ein Bewusstsein zu schaffen, welche Folgen Littering (Achtloses Wegwerfen von Müll) für unsere Umwelt hat.

Beitrag drucken
Anzeige