Kempener Gruppe von AMNESTY INTERNATIONAL (Foto: Udo Steinhauer)
Anzeigen

Kempen. In diesem Jahr feiert die Kempener Gruppe von AMNESTY INTERNATIONAL 50. Geburtstag. Zum Empfang im Anschluss an das sommerliche Geburtstagskonzert, das die acht Querflötistinnen von Flautotal in der Thomaskirche in Kempen am 27. August um 17 Uhr spielen (RP vom 18.8.), lädt die Kempener Gruppe von AMNESTY INTERNATIONAL alle Interessierten, insbesondere WegbegleiterInnen, ehemalige Mitglieder, SpenderInnen und FörderInnnen zu einem Empfang in das Gemeindezentrum der Thomaskirche ein. Im Anschluss an ein Grußwort des Kempener Bürgermeisters, Christoph Dellmanns, wird ein kurzer Rückblick auf die Gründungsgeschichte und einige interessante Highlights der Menschenrechtsarbeit in Kempen angeboten.

Weitere Feieranlässe sind für die Gruppe der 75. Geburtstag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (10.12.1948) sowie die Tagung des Verfassungskonvents auf Herrenchiemsee (10.-23.8.1948), dessen Teilnehmer das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg formulierten. Wenn unser Bundespräsident Steinmeier sagt „Unsere Verfassung verliert ihre Gültigkeit an dem Tag, an dem sie uns gleichgültig wird“, verweist dies auf die Bedeutung der Menschenrechtsarbeit vor Ort. So betont die Gruppensprecherin, Dr. Barbara Bauer-Droege, dass die Verwirklichung der Menschenrechte nicht selbstverständlich ist. „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“ (Art. I GG) als Haltung jedes Einzelnen wie auch des Staates, der Erhalt der demokratischen Strukturen in unserem Land bedürfen ständiger Aufmerksamkeit. Die Mitglieder der Kempener Gruppe von AMNESTY INTERNATIONAL setzen sich auf der Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte weltweit für Menschen ein, die in ihren politischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Grundrechten eingeschränkt und gefährdet sind.

„Wir brauchen den Nachwuchs, wir suchen neue Mitglieder“, so die einhellige Meinung der AI-Gruppe. Gerne sollen jüngere Menschen mit eigenen, neuen Ideen die Arbeit der Gruppe bereichern. Die Gruppe trifft sich jeden 3. Dienstag im Monat (außer in Schulferien) im Gemeindezentrum von St. Josef in Kamperlings, Kempen.

InfoKlick: https://amnesty-kempen-nettetal.de

Beitrag drucken
Anzeige