Anzeige

Düsseldorf. Gesundheit und Prävention sowie Familien-Angebote stehen dort im Fokus

Nach dreijähriger Bauzeit ist das neue Schwimmbad in Benrath an der Regerstraße am Freitag, 1. September, eröffnet worden. Seit April steht auch der Name des neuen Hallenbads im Düsseldorfer Süden als Ergebnis einer Bürgerbeteiligung fest: “Badehaus Benrath – Schwimmen am Schloss”.

Die Eröffnungsfeier begann mit einem Poetry-Slam als Opening. Weiter ging es mit Grußworten der Beigeordneten Britta Zur, dem Vorstandsvorsitzenden der Bädergesellschaft, Peter Schwabe, sowie des Bädergeschäftsführers Christoph Schlupkothen. Zu guter Letzt wurde mit dem Drücken eines Buzzers eine imposante Lichtshow gestartet, die den Startschuss für den Badebetrieb gab.

Nach einer erfolgreichen ersten Saison des frisch sanierten Freibads Benrath ist die Vorfreude auf die Neueröffnung des Hallenbades groß – unter anderem natürlich bei Bädergeschäftsführer Christoph Schlupkothen: “Das Freibad wurde bis Mitte August von über 43.000 Badegästen besucht – mit dieser Zahl können wir vor dem Hintergrund der durchwachsenen Wetterlage sehr zufrieden sein. Daher sind wir überzeugt, dass auch das Badehaus von den Bürgerinnen und Bürgern gut angenommen werden wird – insbesondere im Hinblick auf die topmoderne Ausstattung. Zudem stellt es mit dem Vitalwarmwasserbecken und dem voraussichtlich im Frühjahr öffnenden Solebecken eine wertvolle Ergänzung innerhalb der Düsseldorfer Bäderlandschaft dar. Ich möchte mich bei allen Beteiligten herzlich bedanken – von der Planung bis zur Umsetzung –, die dieses tolle Bad geschaffen haben.”

Künftig wird das neue Schwimmbad mit dem Namen “Badehaus Benrath – Schwimmen am Schloss” unter dem Motto Gesundheit und Prävention das Schwimmangebot im Düsseldorfer Süden ergänzen. Mit seiner eleganten und modernen Ausstattung soll es Jung und Alt ansprechen und für die verschiedensten Interessen zielgruppengerechte Angebote bieten. Vor allem Familien sollen dort auf ihre Kosten kommen, die im Kleinkinderbereich mit verschiedenen Wasserattraktionen fündig werden. Für sportliche Schwimmerinnen und Schwimmer stehen vier Bahnen im 25-Meter-Becken sowie das thermisch und akustisch getrennte Kursbecken mit variabel verstellbarem Hubboden zur Verfügung. Auch verschiedene Angebote zur Entspannung stehen bereit, wie etwa das Textildampfbad oder das Vitalwarmwasserbecken mit Massagedüsen. Es wurden einige neue Attraktionen geschaffen, aber auch ein paar Andenken aus dem alten Bad bewahrt – etwa die Delfin-Skulptur, für die ein neuer Platz im Foyer gefunden wurde.

Über die guten sportlichen Angebote des neuen Badehauses für die Sportstadt Düsseldorf freut sich auch Aufsichtsratsvorsitzender Peter Schwabe: “Wir haben mit dem 25-Meter-Becken und dem sehr variablen Kursbecken ein vielseitiges Bad geschaffen, das beste Bedingungen bietet, um dem zunehmenden Gesundheits- und Präventionsgedanken der Bürgerinnen und Bürgern gerecht zu werden.”

Die Historie des Schwimmbads reicht bis ins Jahr 1928 zurück, in dem mit den Planungen begonnen wurde. Knapp 30 Jahre dauerte es, bis es letztendlich im Jahr 1955 erstmals eröffnet wurde. Gut 60 Jahre diente das Bad den Bürgerinnen und Bürgern, bevor es 2019 geschlossen wurde. Zu diesem Zeitpunkt war im Rahmen des Bäderkonzeptes 2020 der Neubau bereits beschlossen.

Auch Britta Zur, die Beigeordnete für Sport der Landeshauptstadt Düsseldorf, zeigte sich angesichts der Neueröffnung des Badehauses sehr erfreut: “Das neue Schwimmbad stellt einen großen Meilenstein bei der Umsetzung des Bäderkonzepts und somit bei der kontinuierlichen Modernisierung und Attraktivierung der Düsseldorfer Bäder dar, wobei natürlich auch das Thema Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle einnimmt: Dank der idealen Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und der modernen Schwimmbadtechnik, mit der wir Energie sowohl einsparen als auch produzieren können, werden wir unserer Verantwortung für einen gewissenhaften Umgang mit dieser kostbaren Ressource mehr als gerecht. Nun freue ich mich auf zahlreiche Badegäste und einen erfolgreichen Start in den Badebetrieb.”

Buntes Eröffnungsprogramm am ersten Septemberwochenende
Bei der feierlichen Neueröffnung am anschließenden Wochenende vom 2. bis 3. September dürfen sich die Badegäste auf ein vielseitiges Programm freuen. So werden am Samstagvormittag zwei Schnupperkurse aus dem künftigen Fitnessprogramm angeboten (Aqua Cycling und Aqua Power, weitere Informationen und Anmeldung über die Internetseite). Am Abend findet von 20 bis 24 Uhr ein Night-Swim-Event statt, das von einem DJ musikalisch begleitet wird. Der Sonntagnachmittag (3. September) steht ganz im Zeichen der Familie: Bei einem Spielenachmittag in der Zeit von 15 bis 17 Uhr können sich die kleinen Badegäste mit dem neuen Schwimmbad vertraut machen. Den Abschluss bildet am Sonntagabend von 19.30 bis 21 Uhr ein Poetry-Slam, der vom lokalen Kulturzentrum Haus Spilles ausgetragen wird (Reservierung über die Internetseite erforderlich).

Alle weiteren Informationen zum neuen Schwimmbad gibt es online unter: www.baeder-duesseldorf.de

Beitrag drucken
Anzeigen