(Foto: Freiwillige Feuerwehr Stadt Kempen)
Anzeige

Kempen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden der Löschzug Schmalbroich, die Drehleitergruppe Kempen, der Rettungsdienst der Stadt Kempen sowie die Polizei zum Concordien Platz in Kempen alarmiert.

Beim Eintreffen stellten die Einsatzkräfte eine massive Rauchentwicklung aus dem Keller des Objektes fest. Das gesamte Treppenhaus war bereits verraucht. Alle Personen konnten das Gebäude schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr unverletzt verlassen.

Die Feuerwehrleute gingen unter schwerem Atemschutz mit einer Wärmebildkamera und einem Strahlrohr zur Brandbekämpfung vor. Des Weiteren wurden alle Räume in dem Objekt nach Personen oder einer möglichen Brandausbreitung abgesucht.

Insgesamt waren 5 Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Entrauchung im Einsatz. Nachdem die Einsatzkräfte das Gebäude entraucht und den Keller ausgiebig mit der Wärmebildkamera kontrolliert hatten, konnten sie nach gut 1,5 Stunden die Einsatzstelle verlassen.

Beitrag drucken
Anzeigen