Während des Weihnachtsbackens im Rahmen des Glückskäfer-Projektes am 27.11.2023 mit den Kindern Yuliana, Wiktoria, Tele, Talou und Mamadou (vorne) wird das Projekt aus den Händen von Angelika Dieckmann vom Seniorenbüro Mitte und Silke Wellner vom Flüchtlingsbüro Ost an Wolfgang Dohn und Francesca Lobina von "Pro Steinkuhl e.V." übergeben (Foto: Lutz Leitmann/Stadt Bochum)
Anzeige

Bochum. Alt und Jung für ein stärkeres soziales Miteinander zu gewinnen, ist die Grundidee des Patenschaftsprojekts „Glückskäfer“ in dem sich Bochumer Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich für Grundschulkinder mit Zuwanderungsgeschichte engagieren. Das Seniorenbüro Bochum Mitte und das Flüchtlingsbüro Ost der Stadt Bochum sowie das Kommunale Integrationszentrum sind Kooperationspartner und schaffen den Rahmen für generationsübergreifende ehrenamtliche Kontakte zwischen Bürgerinnen und Bürgern und Grundschülerinnen und -schülern.

Das bewährte Projekt wird nun zum Jahresende an „Pro Steinkuhl e.V.“ übergeben, welcher ein langjähriger Netzwerkpartner der Seniorenbüros ist. Der Verein verfügt im Rahmen eigener Projekte über zahlreiche Kontakte zu Bürgerinnen, Senioren und Kindern mit Migrationsgeschichte und kann diese mit dem „Glückskäfer“-Projekt verbinden und gewinnbringend einsetzen. Bei einer gemeinsamen Backaktion heute am 27. November in der Familienbildungsstätte freute sich Francesca Lobina vom Verein „Pro Steinkuhl“ die „Glückskäfer“- Patinnen und -Paten und Kinder kennenzulernen und auf weitere gemeinsame Aktivitäten in der Zukunft.

Seit nunmehr 15 Jahren Projektlaufzeit findet ein intensiver und regelmäßiger Austausch verschiedener Generationen und Kulturen durch gemeinsame Aktionen, jahreszeitliche Feste, Ausflüge und gemeinsame kulturelle Veranstaltungen statt.

Beitrag drucken
Anzeigen