v.l. PD Dr. Bernhard Kis und Prof. Dirk Woitalla (Foto: Dorothee Renzel, KKRH)
Anzeige

Essen/Hattingen Ruhr. Priv.-Doz. Dr. Bernhard Kis ist jetzt zum Stellvertretenden Ärztlichen Direktor für die Krankenhäuser der KKRH GmbH (Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel) ernannt worden. Zu den KKRH-Krankenhäusern, die in die Trägerschaft der Contilia stehen, zählen das St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh, das St. Elisabeth-Krankenhaus in Hattingen-Niederwenigern und die Fachklinik Kamillushaus in Essen-Heidhausen.
Gemeinsam mit Prof. Dr. Dirk Woitalla, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Neurologie im St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh, bildet Priv.-Doz. Dr. Bernhard Kis die Ärztliche Direktion, die wiederum Teil der Krankenhausbetriebsleitung der KKKRH ist.

Priv.-Doz. Dr. Bernhard Kis ist Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, die sich im St. Elisabeth-Krankenhaus Hattingen-Niederwenigern befindet. Neben seiner Führungsarbeit in der Klinik ist Kis besonders engagiert in der Ausbildung des medizinischen Nachwuchses. Im St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh, das auch Akademisches Lehrkrankenhaus ist, ist er als PJ-Koordinator tätig. Er ist innerhalb der Contilia Sprecher der Fachgruppe Psychiatrie. In der Ärztlichen Direktion tritt Priv.-Doz. Dr. Bernhard Kis die Nachfolge von Dr. Jürgen Friedrich an, der im Oktober in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Beitrag drucken
Anzeigen