Spendenübergabe der Sparkassenstiftungen in Emmerich: Thorsten Welmans (links) und Peter Hinze (rechts) statten die drei Emmericher weiterführenden Schulen mit LMU-Klimakoffern und Wärmebildkameras für die experimentelle Unterrichtsgestaltung aus (Foto: Sparkasse Rhein-Maas)
Anzeige

Emmerich am Rhein. In diesen Tagen konnten Stiftungsvorstand Thorsten Welmans und Kuratoriumsmitglied Bürgermeister Peter Hinze die diesjährigen Spenden der Jugend- und der Bürgerstiftung der Sparkasse in Emmerich übergeben.

Stellvertretend für alle Empfänger erfolgte die Übergabe von Klimakoffern an die Fördervereine des Willibrord-Gymnasiums, der Gesamtschule und des Förderzentrums Grunewald. Jede Schule erhält drei Klimakoffer und eine Wärmebildkamera.

Ein Team um Prof. Harald Lesch und Dr. Cecilia Scorza hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München dieses spezielle Angebot für Schulen entwickelt. Thorsten Welmans: „Der Klimawandel und seine Auswirkungen sollen mit den Materialien für Schülerinnen und Schüler begreiflich und begreifbar gemacht werden. Die Koffer enthalten die notwendigen Materialien und Arbeitshilfen für eine praxisnahe Durchführung von zwölf Experimenten rund um die verschiedenen Aspekte des Klimawandels.“

Bürgermeister Peter Hinze stellte heraus, dass das Stiftungskuratorium mit seinen Zuwendungen ganz bewusst eine breite Streuung vorgenommen hat, um so dem vielfältigen gemeinnützigen Engagement im Stadtgebiet gerecht zu werden. Das Kuratorium möchte nicht nur einzelne Projekte unterstützen, sondern gleichzeitig auch den ehrenamtlich Tätigen für ihren Einsatz danken.

Das Kuratorium der beiden Stiftungen hat Spenden in Höhe von mehr als 25.000 Euro für Vereine und Organisationen in Emmerich bewilligt. Zusätzlich zu den Schulen können sich freuen:

Der Kneippverein Elten (Liegebänke für den Barfußpfad), Bürgeraktion ProKultur (Jubiläumsprojekte mit dem PAN), Schützengesellschaft Borussia (Fahnenrestaurierung und Jugendarbeit), Verein der Freunde und Stifter zur Erhaltung der St. Georg Kirche Hüthum (Restaurierung der Bleiglasfenster), Eintracht Emmerich (Errichtung von Spielmöglichkeiten am Sportplatz), Kita St. Martini (Anschaffung von Outdoorküchen), Kolpingfamilie Elten (energetische Maßnahmen und Einrichtung des Jugendraums), DJK Hüthum-Borghees (Umrüstung der Sportplatzbeleuchtung) und Förderverein PAN (Workshops für Kinder).

Beitrag drucken
Anzeigen