(Foto: AWO)
Anzeige

Moers. Moers-Marketing fragte bei dem Sozialausschussvorsitzenden Konrad Göke an, ob er wieder, wie im letzten Jahr, eine Hütte auf dem Weihnachtsmarkt mit einer sozialen, wohltätigen Aktion „bespielen“ möchte.

Darüber sprach er am letzten Wochenende mit Dr. Bernd Riekemann, Vorstand der AWO Kreisverband Wesel auf den Wochenmärkten in Repelen und Meerbeck bei den Bürgergesprächen im Rahmen der Aktion: „Schäm dich nicht! ruf an!“ Bernd Riekemann hatte dann die zündende Idee: „In vielen Familien, bei uns, in unserem Freundeskreis stapeln sich in den Kinderzimmern, in den Schränken, auf dem Speicher, Spielzeug, aus dem die eigenen Kinder herausgewachsen sind. Lass uns doch einen Aufruf starten: Kinder können ihr Spielzeug, aus dem sie herausgewachsen sind, bei der AWO auf der Uerdinger Straße 31 abgeben. Am 17. Dezember können dann Kinder mit ihren Eltern zu unserer Weihnachtsmarkt-Hütte kommen und sich mit diesen Spielsachen beschenken lassen.”  Konrad Göke, Vorsitzender des Sozialausschuss, wird mit anderen Ehrenamtlichen am 17. Dezember, 3. Advent, ab 12.00 in der Hütte 4 am Eingang zum Weihnachtsmarkt an der Haagstraße stehen und die Verteilung begleiten.

Kinder, die für andere Kinder ihr Spielzeug spenden möchten, können dies vom 4. bis 14. Dezember, werktags zwischen 09:00 bis 15 Uhr abgeben: Adresse: AWO-Sozialkaufhaus „Stoffwechsel“ im Erdgeschoss der AWO Geschäftsstelle, Uerdinger Straße 31, Moers.

Wer möchte, kann am 17. Dezember auch gegen eine freiwillige Spende ein Geschenk entgegennehmen, was dem Asbär zugutekommen wird. Der Asbär ist eine offene Einrichtung der AWO für alle Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahre und deren Familien. Der Asbär möchte mit dem Erlös ein Theaterprojekt mit den Kids auf die Beine stellen unter dem Motto „Der Asbär macht Theater!“

Beitrag drucken
Anzeigen