Das Team von Borussia Düsseldorf in der Saison 2023/24 (Foto: Jörg Fuhrmann)
Anzeige

Düsseldorf. Der ARAG CenterCourt zieht um. Die Heimspielstätte des deutschen Rekordmeisters Borussia Düsseldorf wird für einen Spieltag im hessischen Stadtallendorf aufgebaut. Die Anreise des Gegners TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell ist deutlich kürzer als die 250 Kilometer-Strecke von Chef-Coach Danny Heister und seinem Team. Die Partie in der Tischtennis Bundesliga beginnt am Sonntag (3. Dezember) um 16 Uhr, Eintrittskarten für „Stadtallendorf meets Bundesliga“ gibt es keine mehr.

Zuletzt war Düsseldorf 2015 zu Gast in Stadtallendorf, doch die Begeisterung in dem 20.000 Einwohner-Ort ist ungebrochen, weiß Manager Andreas Preuß. „Das Spiel ist mit 1.300 Zuschauern seit mehr als einem Monat ausverkauft, es wird sicher ein tolles Tischtennisfest.“ Verantwortlich dafür ist unser Partnerverein TTV Stadtallendorf, der für die perfekte Organisation sorgt. „Carsten Zulauf und sein Team leisten Großartiges. Unsere Mannschaft, allen voran Timo Boll, freut sich auf das Spiel“, sagt Preuß.

Dass die Halle bis auf den letzten Platz gefüllt sein wird, ist sicher keine Selbstverständlichkeit, denn die ungeschlagene Borussia trifft auf den Tabellenletzten. Fulda blieb in dieser Saison hinter den Erwartungen zurück und konnte noch keines seiner bisherigen sieben Spiele gewinnen. Für die Osthessen wird sich die Begegnung aber nicht wie ein echtes Auswärtsspiel anfühlen, denn der TTC hat nur rund 80 Kilometer Wegstrecke zur Halle zurückzulegen. Aufgrund der räumlichen Nähe und der Zugehörigkeit zum selben Bundesland werden sich bestimmt auch zahlreiche Fulda-Fans unter die Zuschauer mischen. Bereits im Vorfeld des Bundesliga-Spiels sorgte der TTV Stadtallendorf für Aufmerksamkeit, indem er einen Teil seiner Einnahmen an caritative Einrichtungen spendete, um bedürftige Mitmenschen zu unterstützen.

„Fulda hat mit Fanbo Meng einen Spieler, der sich in letzter Zeit gut entwickelt hat“, so Borussia-Trainer Danny Heister. „Er hat gegen uns schon gute Spiele gemacht. Ruwen Filus hat zwar eine negative Bilanz, sich aber zuletzt ein sehr hochklassiges Match mit Patrick Franziska geliefert und ist gut drauf.“ Anton Källberg und Kay Stumper sind auf Seiten der Düsseldorfer nicht dabei, da sie genau wie Fuldas Wong Chun Ting am Sonntag bereits auf dem Weg zum Mixed Team World Cup im chinesischen Chengdu sind (siehe unsere Pressemitteilung von gestern). Die Fans in Stadtallendorf dürfen sich also auf Timo Boll, Europameister Dang Qiu, Youngster Borgar Haug und Routinier und Zuschauerliebling Kamal Achanta freuen, der am Sonntag aus Indien anreist und zum ersten Mal in dieser Saison bei der Mannschaft sein wird.

Alle Interessierten, die keine Karte mehr bekommen haben, können die Partie wie gewohnt als hochwertigen Livestream mit Kommentar auf der kostenpflichtigen Plattform Dyn verfolgen. Hier geht es direkt zum Spiel: Dyn – Borussia Düsseldorf – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell
Der Hessische Rundfunk plant zudem am Sonntag einen Beitrag in der Hessenschau (19.30 Uhr) und der Sportschau (21.45 Uhr).

 

Das Spiel im Überblick:

Tischtennis Bundesliga, 9. Spieltag

Borussia Düsseldorf – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell
Sonntag, 3. Dezember 2023, 16:00 Uhr
Bärenbachhalle, Am Lohpfad 20b, 35260 Stadtallendorf

 

Aufstellung Düsseldorf

Timo Boll (Nation: GER/Alter: 42/TTBL-Bilanz: 3:1)
Dang Qiu (GER/27/3:0)
Kamal Achanta (IND/41/0:0)
Borgar Haug (NOR/21/1:2)

Trainer: Danny Heister

 

Aufstellung Fulda

Ruwen Filus (GER/35/3:7)
Fanbo Meng (GER/23/3:6)
Thibault Poret (FRA/19/0:3)

Trainer: Qing Yu Meng

Beitrag drucken
Anzeigen