Am 6. Dezember 2023 wird Jochen Stappmanns, Gärtner im Botanischen Garten der HHU, vom Dach des Biologieneubaus 26.14 im Süden des Campus wieder adventliche Trompetenmusik erklingen lassen (Foto: HHU / Anja Salaka)
Anzeige

Düsseldorf. Jochen Stappmanns ist begeisterter Trompeter. Und er ist Gärtner in den Forschungsgewächshäusern der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Beides verbindet er am 6. Dezember 2023 ab 13:15 Uhr: Vom Dach des Biologiegebäudes 26.14 wird er auf der Trompete adventliche Lieder spielen. Die HHU lädt alle Menschen in den Süden des Campus ein, um sich bei den Klängen vorweihnachtlich einzustimmen.

Schon seit 2020 greift Jochen Stappmanns in der Adventszeit an der HHU zur Trompete: „Es hat mich in den vergangenen Jahren immer sehr gefreut, wie viele Menschen unten vor dem Gebäude stehen bleiben und den Liedern lauschen. Ich finde es wichtig, dass man in dieser Zeit Momente findet, um zur Ruhe kommen zu können, und es stimmt mich froh, dass ich dazu ein wenig beitragen kann.“

Im ersten Coronajahr kam Stappmanns auf die Idee, sein Instrument zur Arbeit ins Forschungsgewächshaus mitzubringen und Adventslieder zu spielen. Am kommenden Mittwoch, am Nikolaustag, wird er wieder eine halbe Stunde lang klassische Weihnachtslieder und andere Stücke aus der Adventszeit spielen. Wer den Trompeter oben beim Gewächshaus besonders gut hören und sehen will, geht zum Nordeingang des Botanischen Gartens. Dieser liegt ganz in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle ‚Uni Ost‘.

Jochen Stappmanns trompetet seit seinem zehnten Lebensjahr, zusätzlich ist er begeisterter Chorsänger und musiziert in seiner Heimatgemeinde. An der HHU ist er als Gärtner für die Forschungsgewächshäuser zuständig, hier unter anderem auch für die Gewächshäuser auf den Dächern des 26.14er-Gebäudetrakts. Zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen zieht er dort Pflanzen für Forschung und Lehre an, hegt und pflegt sie.

Beitrag drucken
Anzeigen