Kleine Kostprobe in Essen: urbanatix Mitwirkende und Trapezkünstlerin Lisa Rinne (Foto: © urbanatix)
Anzeige

Essen. Fliegende Biker, ein verrückter Cyber-Punk und Freestyle Basketballer: Das neue Programm von urbanatix verbindet die digitale mit der analogen Welt. Fast 70 Prozent der Karten für das Streetartistik-Event vom 26. bis 31. Dezember in der Grugahalle Essen wurden bereits verkauft. Heute hat das urbanatix Team neue Details zur Show verraten.

Parkourläufer springen über virtuelle Dächer, Luftartisten schweben über den Zuschauer:innen und mittendrin rollt der Artist und Schauspieler Rémi Martin im Cybersessel über die Bühne: Das Publikum von urbanatix darf sich im Dezember auf zehn außergewöhnliche Shows freuen, bei denen rund 50 Artist:innen ihr Können zeigen. „Auch in der elften Auflage erfindet sich urbanatix wieder einmal neu: Diesmal trifft die faszinierende Welt der Digitalität auf die kreative Kraft der Kunst“, fasst Christan Eggert, Initiator und Regisseur von urbanatix, das neue Programm zusammen.

Neben fliegenden Bikern, großen Tanzchoreographien und futuristischen Multimedia-Projektionen darf sich das Publikum ebenso auf eine Live-Band und viele Ausnahme-Künstler:innen mit Weltklasse-Niveau freuen. Darunter die Basketballtruppe „Dunking Devils“ aus Slowenien, die Luftakrobat:innen Johann und Katharina an den Strapaten, Trapezkünstlerin Lisa Rinne und die Catwall-Acrobats mit ihrer Schleuderbrett-Nummer. „Da die Grugahalle eine große Höhe hat, kommt erstmals ein Schleuderbrett mit Sprungturm auf die Bühne, so dass die Artisten neue Tricks und Salti präsentieren können“, kündigt Regisseur Christian Eggert an. Die Grugahalle bietet zahlreiche Möglichkeiten für das Ensemble, um neue Inszenierungsideen umzusetzen. „Die Zuschauer erleben durch die Vielfalt der Perspektiven eine andere Form der Interaktion – sie sitzen mittendrin, sich gegenüber oder nehmen eine Vogelperspektive von den Tribünen ein“, so Eggert.

Unterstützt wird urbanatix von verschiedenen Partner:innen, die sich aus ganz unterschiedlichen Motiven mit dem Projekt verbunden fühlen. Markus Wystub, Geschäftsführer der BARMER Essen: „Von der ersten Stunde an steht die BARMER verlässlich an der Seite von urbanatix. Die Show vermittelt Freude an der Bewegung. Die Künstler:innen begeistern und sorgen so bei Jung und Alt für Motivation zu mehr Bewegung und Aktivität im Alltag. Bewegung ist ein guter Weg, um gesund zu bleiben.“

WestLotto geht zum ersten Mal eine Kooperation mit urbanatix ein. Für eine Extra-Vorstellung am 27. Dezember nachmittags verschenkt der Lotterieanbieter 2.000 Karten an Menschen, die sich in Nordrhein-Westfalen freiwillig engagieren. „Mit einer exklusiven Show nur für Ehrenamtliche aus NRW bedankt sich WestLotto bei den vielen gesellschaftlich Engagierten für ihren Einsatz. Damit möchten wir als Unternehmen ein Zeichen der Wertschätzung setzen“, erläutert Axel Weber, Leiter Public Affairs und Kommunikation von WestLotto.

Auch die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) sieht sich mit dem Projekt eng verbunden: „Mit der RuhrKultur.Card und der Ruhr.Topcard kann die gesamte kulturelle Vielfalt der Metropole Ruhr eintrittsfrei oder ermäßigt entdeckt werden – da darf eine innovative Street-Art-Show wie urbanatix, die ein jüngeres Publikum genauso anspricht wie Familien mit Kindern, natürlich nicht fehlen“, hebt Alexandra Hagenguth, Pressesprecherin der RTG, hervor. Inhaber:innen der RuhrKultur.Card und der Ruhr.Topcard erhalten ein rabattiertes Ticket für ausgewählte urbanatix Shows.

Für urbanatix sind derzeit noch Tickets erhältlich über urbantix.de und über die Ticketplattformen myticket.de und eventim.de. Die familienfreundlichen Preise für die rund 100-minütigen Shows beginnen bei 29,90 Euro pro Person (ermäßigt: 26,90 Euro). Die Shows am 26., 27., 28., 29., 30. und 31. Dezember beginnen jeweils um 19:30 Uhr. Zusätzlich werden am 26., 30. und 31. Dezember auch Nachmittagsvorstellungen um 16:00 Uhr angeboten.

Beitrag drucken
Anzeigen