Anzeigen

Düsseldorf. “Düsseldorf engagiert sich” ist der Titel einer neuen Kampagne der Landeshauptstadt Düsseldorf, die anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes am Dienstag, 5. Dezember, an den Start gegangen ist. “Dem Ehrenamt Gesicht und Stimme geben” ist das Motto, umgesetzt in Plakate, Podcasts und Filmbeiträge.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller gab den Startschuss zur Kampagne in Anwesenheit der Protagonistinnen und Protagonisten der Plakatmotive. Im Rahmen eines Pressetermins gaben sie einen Einblick in ihre Arbeit. Der übereinstimmende Tenor: “Durch unsere Tätigkeit bekommen wir viel zurück: Dankbarkeit, Freude, gute Gespräche und interessante Begegnungen.”

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: “Die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements hat bei der Stadt Düsseldorf einen hohen Stellenwert. Dies zeigen unter anderem die alle zwei Jahre stattfindende Ehrenamtsmesse, die Ausgabe der NRW-Ehrenamtskarte oder der jährlich vergebene Martinstaler, der am 8. Dezember erneut verliehen wird. Die neue Kampagne ist nun ein weiterer Baustein, das Ehrenamt in unserer Stadt zu stärken.”

Wichtiges Anliegen der Kampagne ist es, den eher im Hintergrund arbeitenden ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern Gesicht und Stimme zu geben. “Dein Engagement wird gesehen, wertgeschätzt und gefördert”, so die Botschaft. Zugleich sollen Menschen, die mit dem Gedanken spielen, sich zu engagieren, dazu motiviert werden, sich freiwillig einzusetzen.

Im Rahmen der Ehrenamtskampagne wird die große Bandbreite der Einsatzfelder des bürgerschaftlichen Engagements dargestellt. Von der Arbeit mit Kindern über Naturschutz bis zur Tätigkeiten mit Seniorinnen und Senioren ist alles dabei. So organisiert Wolfgang Gehlfuß vom St. Sebastianus Schützenverein 1316 e.V. einen Seniorennachmittag der Rheinkirmes, Aike Ulrich vom Verein Düsselgrün betreut einen Gemeinschaftsgarten für Düsseldorf und Simone Cazin bringt Kindern Bildung durch Kunst nahe beim Verein KRASS e.V. – Projekt KulturMobil. Josef Mensen hilft vereinsamten, sich in einer Notsituation befindenden und bedürftigen Nachbarinnen und Nachbarn bei vision:teilen der franziskanischen Initiative gegen Armut und Not. Manfred Novacek macht mit bei der kostenfreien Fußballschule der Jugendabteilung des DJK Sportvereins Agon 08 e.V.

In den Filmbeiträgen und Podcasts, in denen die Protagonisten zu Wort kommen, wird die Freude an ihrer Tätigkeit besonders deutlich. So etwa bei Davinder Singh von Grenzenlos e.V., der im Podcast vorgestellt wird. Er als Vorsitzender und seine Mitstreiter ermöglichen Menschen durch Besuche des Restaurants Grenzenlos die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, auch mit wenig Geld in der Tasche. Weitere Podcast-Teilnehmer sind Siegfried Spielmann, der sich bei Borussia Düsseldorf unter anderem um Tischtennis für Seniorinnen und Senioren kümmert, Oliver Vaupel, der bei GarageLab e.V. Interessierten bei digitaler und handwerklicher Technik hilft, Yvonne Rieser, die beim Jugend-Tierschutzprojekt “TiNa macht Schule” mitmacht, und Jennifer Mallmann von der Freiwilligen Feuerwehr Angermund.

Insgesamt wird die Kampagne bis Juni 2025, dem Zeitpunkt der nächsten Ehrenamtsmesse, fortgeführt. Bis dahin werden immer wieder weitere Plakatmotive sowie Podcasts und Filme aufgenommen, um die Vielfalt der Düsseldorfer Ehrenamtslandschaft nach außen zu tragen.

In Düsseldorf sind schätzungsweise rund 150.000 Menschen ehrenamtlich tätig. Zahlreiche Personen engagieren sich bereits seit Jahren, einige sind sogar schon seit 40 Jahren im Einsatz für die Gesellschaft. Allerdings zeigt sich seit Jahren die weiter zunehmende Tendenz, das Engagement auf ein Projekt und eine bestimmte Zeitspanne zu begrenzen.

Weitere Infos zur Ehrenamtskampagne und alle Podcasts sind zu finden unter www.duesseldorf.de/ehrenamt

Beitrag drucken
Anzeige