Die Vereinsmitglieder des „DJK Sportfreunde Datteln e. V.“ sind stolz auf den neuen Zaun und das neue Ballnetz, da der Spielbetrieb mit der neuen Ausstattung jetzt sicherer ist: v. l. Michael Hergert, Olaf Hirschmann, Rainer Stromberg, Peter Berg, Phillip Liese und Frank Jendrasiak (Foto: DJK Sportfreunde Datteln e. V.)
Anzeige

Kreis Recklinghausen. Jedes Jahr wird am Internationalen Tag des Ehrenamtes das ehrenamtliche Engagement besonders gewürdigt. Ehrenamt bildet das Rückgrat unserer Gesellschaft. Etwa 16 Millionen Menschen in Deutschland setzen sich auf vielfältige Weise für ihre Mitmenschen in verschiedenen Lebenssituationen ein. Ihr Engagement bereichert das soziale Miteinander und stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Auch der Energiedienstleister und Infrastrukturanbieter Westenergie hat sich zum Ziel gesetzt, bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt zu stärken. Im Jahr 2023 engagierten sich im Rahmen der Ehrenamtsinitiative Westenergie aktiv vor Ort insgesamt 531 Mitarbeitende mit vollem Einsatz. Ob beispielsweise in der Eifel, im Münsterland, im Ruhrgebiet oder im Hunsrück – sie setzten gemeinsam mit weiteren Ehrenamtlichen aus ihren Heimatorten 429 Projekte um. Dabei unterstützte Westenergie das Engagement der Mitarbeitenden, unter anderem durch die Bereitstellung eines Materialkostenzuschusses in Höhe von bis zu 2.000 Euro.

„Mit jedem neuen Hochbeet, jedem Jugendraum und jedem Spielgerät am Spielplatz oder in der Kita tragen die Kolleg*innen dazu bei, das Leben in ihren Kommunen ein kleines Stück besser zu gestalten. Seit 18 Jahren haben wir über 12.000 Projekte in 13 Regionen mit insgesamt über 22 Millionen Euro unterstützt – und werden es weiterhin tun“, sagte Susen Griemens, Verantwortliche für die Initiative bei Westenergie.

Eines der Projekte im Jahr 2023 war der Bau eines Zaunes und eines Ballfangnetzes auf dem Kunstrasenplatz der DJK Sportfreunde in Datteln. Der Fußballplatz liegt neben einer vielbefahrenen Bundesstraße und die neue Ausstattung sorgt nun für einen sichereren Spielbetrieb. „Mir hat es viel Spaß gemacht, zusammen mit meinen Vereinskollegen die Ärmel hochzukrempeln und mit anzupacken. Das Projekt zeigt, wie gut wir zusammenarbeiten. So konnten wir gemeinsam unseren Verein unterstützen“, sagte Rainer Stromberg, Westenergie-Mitarbeiter und Initiator des Projektes.

Energie. Für Engagierte.

Die Westenergie AG ist ein Energiedienstleister und Infrastrukturanbieter in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. Mit voller Energie engagiert sie sich in ihren Partnerkommunen für Klimaschutz, soziale Projekte, Sport, sowie Kultur und Bildung. Mit Initiativen wie Westenergie aktiv vor Ort setzt das Unternehmen sich für die Menschen vor Ort ein, stärkt das Miteinander und fördert Chancengleichheit. Das Ziel: gemeinsam nachhaltiger handeln und die Zukunft gestalten – von Osnabrück bis Trier, von Wesel bis Arnsberg. Mit Zuversicht und Entschlossenheit. Eindrücke finden sich auch auf Instagram, Facebook und LinkedIn.

Beitrag drucken
Anzeigen