(Foto: © ATEGRIS)
Anzeige

Oberhausen. Verkleidet als Nikoläuse und Superman seilten sich fünf Höhenretter der Feuerwehr Oberhausen vom Dach des Evangelischen Krankenhauses Oberhausen (EKO) ab und überraschten die Kinder auf den Stationen.

Insgesamt 50 prall gefüllte Nikolaus-Tüten, Äpfel und Mandarinen verteilten die fleißigen Nikoläuse auf den zwei Kinderstationen und der Kinder- und Frühgeborenen-Intensivstation des EKO. Mit der bundesweiten Aktion möchten die die Spezialisten der Feuerwehr die kleinen Patientinnen und Pateinten ablenken und ihnen trotz Krankheit oder Verletzung eine kleine Freude bereiten.

Eine gelungene Überraschung für alle Kinder, Eltern und die Mitarbeitenden im EKO.

Nikolaus Superhelden seilen sich auch vom AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen ab

Auch die kleinen Patientinnen und Patienten des AMEOS Klinikums St. Clemens Oberhausen staunten nicht schlecht, als plötzlich aus luftiger Höhe kommend Superhelden-Nikoläuse mit Geschenketüten auf dem Balkon der Kinderstation standen.

„Eine tolle Aktion, die die Kinder und ihre Eltern zum Strahlen gebracht hat“, freut sich Dr. Jan-Ulrich Schlump, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen.

Unterstützt wurde die Aktion vom Karnevalsverein 1. SG Bernhardiner e.V. Oberhausen durch Geschenke und Süßigkeiten für die Kinder.

Beitrag drucken
Anzeigen