Harald Zillikens und Rita Lonyai (Foto: Stadt Jüchen)
Anzeige

Jüchen. Zum nunmehr 15. Mal konnten am 04. Februar interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Jüchen und den umliegenden Kommunen eine informative Hochzeitsmesse besuchen. Ein weiteres Mal zeigte sich, dass hierfür die „gute Stube“ der Stadt Jüchen, Haus Katz, als Messestandort bestens geeignet war. Auch in diesem Jahr nutzten viele Interessierte den Sonntag, um sich Informationen, Eindrücke und Anregungen für ihren „schönsten Tag“ zu holen. Mit 21 Ausstellern war damit die Kapazitätsgrenze der Räumlichkeiten fast erreicht. Wie in den Jahren zuvor, wurde weiterhin Wert auf eine kleine und feine Messe gelegt.

Die Besucher konnten sich zunächst einen ersten Einblick verschaffen, wie man mit einem stilgerechten Gefährt, einem amerikanischen Straßenkreuzer, dem Ford Thunderbird, das Standesamt bzw. die Kirche erreichen kann.

Auf der Messe konnten dann die Herren beim Herrenausstatter den Anzug nach Maß bestellen, während ihre Liebsten bei der Brautmode nach Herzenslust ein Brautkleid nach dem anderen anschauen konnten. Auch das weitere vielfältige und attraktive Angebot ließ den Inspirationen freien Lauf, z.B. die Auswahl der richtigen Einladungs- und Danksagungskarten sowie der Fotos vor, während und nach der Trauung. Aber auch Dinge für die eigentlichen Feierlichkeiten sowie dem passenden Blumen- und Tischschmuck konnten betrachtet werden.

So konnten viele Brautpaare mit den Ausstellern ins Gespräch kommen, um die notwendigen Informationen für ihre Hochzeit zu erhalten.

Auf beiden Etagen von Haus Katz wurde den Besucherinnen und Besuchern zwischen 10.00 und 17.00 Uhr ein exklusives Angebot rund um das Thema Hochzeit unterbreitet. Nicht zuletzt waren es die Standesbeamten der Stadt Jüchen, Silke Rafaneli, Andrea Peters, Vera Dohmen und Edgar Nölting, die an diesem Tag zahlreichen Heiratswilligen die Möglichkeit gaben, das Trauzimmer zu besichtigen, Informationen über Trauungen im Haus Katz, dem Nikolauskloster und Schloss Dyck sowie Antworten auf ihre vielen Fragen zu erhalten.

Auch Bürgermeister Harald Zillikens als Schirmherr der Veranstaltung besuchte die Messe, um mit Ausstellern und Besuchern ins Gespräch zu kommen.

„Das Interesse an dieser Veranstaltung sowie die in Jüchen jährlich steigende Zahl der standesamtlichen Trauungen zeigt mir, wie attraktiv das Heiraten in Jüchen sowohl im Haus Katz als auch im Nikolauskloster und auf Schloss Dyck ist. Die Hochzeitsmesse im Haus Katz ist etabliert und ein fester Bestandteil im Terminkalender“, so Jüchens Bürgermeister.

Beitrag drucken
Anzeigen