(Foto: Stadt Bochum)
Anzeige

Bochum. Kinder und Jugendliche können mit dem 33. „Bochumer Umweltspürnasen-Pass” vom 1. März bis zum 13. Dezember an 67 verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Umweltschutz teilnehmen. Den „Bochumer Umweltspürnasen-Pass“ gibt es in einer Auflage von 6.000 Exemplaren beim Umwelt- und Grünflächenamt, den Büchereien, den Bürgerbüros und bei allen beteiligten Veranstaltern. Allen Bochumer Schulen werden Pässe zugesandt. Ein Kind, das an sechs der 67 Veranstaltungen teilgenommen hat, erhält ein „Umweltspürnasen-Diplom“ und eine kleine Überraschung. Um an den Aktionen teilnehmen zu können, ist eine vorherige Anmeldung bei dem jeweiligen Veranstalter erforderlich. Mehr Informationen gibt es auch auf der städtischen Homepage unter www.bochum.de/umweltspuernasenpass.

Spürnasen ab fünf Jahren können die Bochumer Natur erkunden und erforschen, indem sie Amphibien, Bienen und Fledermäuse beobachten, Bäche erkunden oder den Wald mit allen Sinnen erleben. Beim Bau von LED-Lampen, Insektenhotels, Nistkästen und Vogelfutterspendern können die Kinder kreativ werden. Außerdem werden eine Kleidertauschparty, eine Familien-Rallye, eine Kleintiersafari sowie mehrere Wildnis-Touren, Wissenssafaris und Workshops angeboten.

Das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt kooperiert dabei mit dem Arbeitskreis Umweltschutz Bochum e. V., der  Biologischen Station Östliches Ruhrgebiet, der BOGESTRA AG, dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. – Kreisgruppe Bochum, dem Imkerverein Bochum-Mitte, dem Institut für Umwelt- und Zukunftsforschung e. V., der KIT-Initiative Deutschland e. V., dem Lernort Natur Bochum e. V., dem LWL-Museum Zeche Hannover, dem Naturschutzbund Deutschland e. V. – Stadtverband Bochum, der Stadtbücherei Bochum – insbesondere der Zentralbücherei sowie den Büchereien Gerthe, Langendreer, Querenburg, Wattenscheid und Wiemelhausen, dem Stadtteilmanagement Werne – Langendreer / Alter Bahnhof, den Stadtteilpartnern HaRiHo – Die Falken Bochum, dem Stadtteiltreff Hustadt IFAK e. V., der Stadtwerke Bochum Holding GmbH, dem Tierpark Bochum, der USB Bochum GmbH, der Verbraucherzentrale Bochum, der Wildnisschule Ruhr und der Wildnisschule Wildniswelt.

Fragen zum „Umweltspürnasen-Pass“ können telefonisch unter 02 34 / 91 02 45 8 oder per Mail an rbrandenburg@bochum.de gestellt werden. Die Ansprechperson ist Rita Brandenburg.

Beitrag drucken
Anzeigen