Björn Beudgen, Geschäftsführer der Hans Neubauer KG, erfuhr bei seinem Besuch in der Villa Sonnenschein von Hausleiterin Susanne Oestreich, dass dort zurzeit zwei Familien mit erkrankten Kindern ein Zuhause auf Zeit gefunden haben (Foto: Förderverein zugunsten krebskranker Kinder Krefeld)
Anzeigen

Krefeld. „Ich bin in erster Linie Mensch und nicht Unternehmer. Als Vater von zwei gesunden Kindern (10 und 12 Jahre) darf ich viel Positives erleben. Daher bemühe ich mich, hiervon einen kleinen Betrag an die Gesellschaft weiterzugeben“, so Björn Beudgen, Geschäftsführer der Hans Neubauer KG, die als Regionaldirektion für die Allfinanz Deutsche Vermögensberatung ihren Sitz in Krefeld hat, bei seinem Besuch in der Villa Sonnenschein.

Beudgen hatte das 75-jährige Firmenjubiläum im Sommer vergangenen Jahres zum Anlass genommen, um bei den Gästen um eine Spende für das Elternhaus des Fördervereins zugunsten krebskranker Kinder zu bitten. „Alle Kinder, auch die benachteiligten, sind unsere Zukunft. Ich trete für eine gleichberechtigte Zukunft ein, und dieses Ziel schaffen wir nur als Gemeinschaft“, unterstrich Beudgen, der die Villa Sonnenschein durch die Presse und seine Lebensgefährtin, die Ärztin am Helios Klinikum ist, kennengelernt hatte.

Krebs im Kindesalter: eine Mammutaufgabe für alle Betroffenen

Dem Unternehmer war es wichtig, mit der 4.000 Euro-Jubiläumsspende eine Einrichtung in Krefeld zu unterstützen, bei der das Geld „eins zu eins“ ankommt: „Das Elternhaus leistet unglaublich viel für betroffene Familien. Ich freue mich, dass derzeit zwei Familien, deren Kinder im Helios Klinikum behandelt werden, dort ein Zuhause auf Zeit bekommen. In meinem erweiterten privaten Umfeld wurde auch ich schon einmal mit Krebs bei Kindern konfrontiert und habe erkannt, dass das eine sehr schwierige Situation und eine Mammutaufgabe für das betroffene Kind und die Familie ist – sowohl medizinisch als auch psychologisch.“

Die Jubiläumsgäste sind dem Spendenaufruf gerne gefolgt. Björn Beudgen berichtet von vielen positiven Feedbacks: „Viele Spenden kamen auch von Gästen, die nicht persönlich vor Ort sein konnten, und unser Engagement wurde auch in der Rede vom Vorstand aufgenommen, weil wir nicht uns, sondern den Menschen in den Mittelpunkt stellen.“ Genau das ist auch das Credo der Villa Sonnenschein, deren Hausleiterin Susanne Oestreich schon eine Idee für den Einsatz der 4.000 Euro hat: „Wir füllen damit unseren Topf für notwendige Dinge auf, die täglich in der Villa gebraucht werden. Das reicht von Hygieneartikeln und Waschmittel bis zu Handtüchern in den Gästezimmern und Küchengeräten, die wir alle paar Jahre ersetzen müssen.“

Die Hans Neubauer KG unterstützt mit breitem Expertenwissen Menschen und Unternehmen langfristig dabei, in finanziellen Angelegenheiten die für sie richtigen Entscheidungen zu treffen. Deren individuelle Ziele und Wünsche stehen hierbei im Mittelpunkt.

InfoKlick: www.krebskinder-krefeld.de

Beitrag drucken
Anzeige