Frank Heidenreich (Foto: Carsten Paul)
Anzeige

Rhein-Ruhr. „Auf Initiative der CDU-Fraktion im VRR und nach anfänglichen Schwierigkeiten ist es gelungen, eine Lösung für alle Mitmenschen mit Schwerbehindertenausweis zu ermöglichen“, so Frank Heidenreich, Vorsitzender der CDU-Fraktion im VRR. „Es war der besondere Wunsch der Bürger mit Schwerbehinderung mit den Regelkunden im VRR gleichgestellt zu werden, und so auch Zusatztickets erwerben zu können. Diesem berechtigten Wunsch konnten wir jetzt nachkommen”, freut sich Frank Heidenreich.

Bisher wurde diese Kundengruppe vom Kauf der Ergänzungsprodukte ausgeschlossen, da ein Schwerbehindertenausweis kein Tarifprodukt des VRR ist, sondern bisher im Verbundgebiet zur Beförderung nur anerkannt wurde. Seit dem 01.01.2024 sind die Produkte „NRW-Upgrade 1. Klasse“ und „NRW-Upgrade Fahrrad“ für freifahrtberechtigten Schwerbehinderte erwerbbar.

Um die Regularien auf NRW-Ebene gleichzuziehen, sollen folgende VRR-Produkte für Kundinnen und Kunden mit Schwerbehindertenausweisen erwerbbar sein:
• ZusatzTicket
• FahrradTicket
• 1. Klasse Abonnementticket und Monatsticket
• Fahrrad Abonnementticket und Monatsticket

Analog der Lösung auf NRW-Ebene werden Begleitpersonen, die ohnehin eine kostenlose Mitfahrt haben, unentgeltlich, ohne ein weiteres Ticket lösen zu müssen, in der 1. Klasse befördert.

Beitrag drucken
Anzeige