Anzeigen

Der Klassenfrequenzrichtwert für die 5. Klassen der Realschulen und Gymnasien beträgt je 27 Schülerinnen und Schüler

Krefeld. Nachdem die Anmeldungen für die städtischen Gesamtschulen abgeschlossen waren, haben nun auch die anderen weiterführenden Schulen Anmeldungen zum Schuljahr 2016/2017 entgegen genommen. Insgesamt wurden 1030 Anmeldungen, davon an den städtischen Gymnasien 694, an den Realschulen 336 Anmeldungen angenommen.

Nach dem Ergebnis des Anmeldeverfahrens werden nach derzeitigem Anmeldestand insgesamt 336 Kinder die zukünftigen fünften Klassen der drei noch verbliebenen städtischen Realschulen besuchen. Diese verteilen sich wie folgt: 90 Kinder für die Albert-Schweitzer-Realschule, 110 für die Freiherr-vom-Stein-Realschule und 136 Anmeldungen für die Realschule Horkesgath.

Die insgesamt 694 Anmeldungen für die fünften Klassen der acht städtischen Gymnasien verteilen sich wie folgt: Arndt Gymnasium 68 Kinder, Gymnasium Fabritianum 126, Fichte Gymnasium 55, Gymnasium am Moltkeplatz 86, Gymnasium am Stadtpark 95, Gymnasium Horkesgath 84, Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium 135 und Ricarda-Huch-Gymnasium 45 Kinder.

Der Klassenfrequenzrichtwert für die 5. Klassen der Realschulen und Gymnasien beträgt je 27 Schüler. Die Schulverwaltung wird jetzt zusammen mit den Schulleitungen und der Schulaufsicht die Bildung der Eingangsklassen besprechen und dem Schulausschuss in der Sitzung am 15. März zur Beschlussfassung vorlegen.

Beitrag drucken
Anzeigen