Anzeige
Michael Altmann (* 14. September 1943 in Breslau; † 25. September 2016) (Fotos: privat)

Duisburg. Aufgrund des plötzlichen Todes von Schauspieler Michael Altmann muss das Schauspielprogramm im Theater Duisburg geändert werden. Am 09.11. wird es unter dem Titel „Bahnhofgrüße“ um 19:30 Uhr im Opernfoyer eine Hommage an Michael Altmann geben. Darin erinnern Kolleginnen und Kollegen an den Schauspieler, der über viele Jahre das Schauspiel im Theater Duisburg durch seine eindrucksvolle Präsenz mitgeprägt hat. Unvergessen bleiben Theaterabende mit Michael Altmann in den Produktionen Moby Dick (2008), Enigma (2010), Der Kaufmann von Venedig (2012), Die Stühle (2012), Das letzte Band (2013), Der Hausmeister (2015) und Bin nebenan (2016). Der Eintritt für die Hommage ist frei.

Die Vorstellungen DER HAUSMEISTER am 26. Oktober und „BIN NEBENAN“ am 20. sowie 30. November entfallen. An allen anderen Terminen zeigt das Theater als Spieltrieb-Neuproduktion den Einakter EMIGRANTEN von Slawomir Mzozek.

In dem Stück geht es um die beiden Flüchtlinge XX und AA, deren Aufbrüche in ein vermeintlich besseres Leben in einem fensterlosen Keller enden. Hier hocken sie zusammen, der eine ein schlichter Arbeiter mit bescheidenen Zielen, der andere ein Intellektueller mit abstrakten Idealen, und können nicht mit- und nicht ohne einander. Zwar sind sie Landsleute, doch sind die Verbindungen zwischen dem politischen Flüchtling und dem sich für materiellen Wohlstand abschuftenden bäuerlichen Gastarbeiter nur allzu brüchig. Am Silvesterabend kommt es zum Showdown.

Mrozeks Stück zeigt Menschen, die das Schicksal zusammentreibt und zerwirft. Es besticht durch eine wohlausgewogene Mischung aus persönlicher Tragik, politischen Spitzen und hinreißender Komik. Slawomir Mrozek war selbst Flüchtling als er „Emigranten“ 1974 in Paris zur Uraufführung brachte. Jetzt wird sein Stück zum Spiegel, in dem Spieltrieb-Mitglied Bashar Al Murabea, in Syrien geboren und seit September 2015 in Deutschland, seine eigene Situation betrachtet. Die Premiere von EMIGRANTEN wird am 04. November um 20 Uhr im FOYER III sein. Es folgen weitere Vorstellungen am 12.11.,08.12.,16.12., 18.12. und 23. Dezember.

Schon gekaufte Karten für die Vorstellungen Der Hausmeister/Bin nebenan/Das letzte Band können zurückgegeben bzw. umgetauscht werden.

Beitrag drucken
Anzeigen