Anzeige

Krefeld. Ein fast 66-jähriger Krefelder randalierte um 17:50 Uhr, nachdem er in einem Geschäft in Krefeld Alkohol gekauft und konsumiert hatte. Er wurde aufgrund einer Alkoholintoxikation als Patient im Krankenhaus Maria-Hilf der Alexianer aufgenommen. Als er sich kurz allein in einem Zimmer der Notaufnahme befand, setzte er vermutlich mit seinem Feuerzeug das Krankenbett versehentlich oder wissentlich in Brand.

Die alarmierte Feuerwehr informierte die Polizei. Das Feuer wurde gelöscht. Die Krankenhausmitarbeiter verlegten andere Patienten der Notaufnahme. Der Mann zog sich Verbrennungen zu, die in einer Spezialklinik behandelt werden müssen. Eine Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden. Die Feuerwehr lüftete die verrauchten Räume. Es gab keine weiteren Verletzten. Es entstanden am Bett und am Fußboden Sachschäden. Die Kriminalpolizei nahm den Tatort auf. Die Ermittlungen dauern an. (777) (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen