Anzeigen

Duisburg. Am 22.10.2016, gegen 16:00 Uhr, sprühten unbekannte Täter beim Aussteigen aus einer Straßenbahn im U-Bahnhof “König-Heinrich-Platz” ein Reizgas in die Wartehalle. Bei Eintreffen der Polizei waren der oder die Täter nicht mehr vor Ort. Einige Fahrgäste klagten über Atembeschwerden. Die DVG evakuierte vorsorglich die Straßenbahn. Nach jetzigem Sachstand wurden mindestens zwei Personen leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizei Duisburg, Tel. 0203 – 280.

Am 22.10.2016, gegen 19:45 Uhr, hielten sich mehrere Kinder und Erwachsene auf dem Schulhof der GGS Sternstraße in Aldenrade auf. Es erschienen dort zwei männliche Personen, dunkel gekleidet und mit Horror-Clownmasken ausgestattet. Sie hielten einen von Zeugen als “Eisenstange” bezeichneten Gegenstand in der Hand und erschreckten zunächst die anwesenden Kinder. Die Kinder flüchteten zur Jupiterstr. und wendeten sich hilfesuchend an zwei dort aufhältige Erwachsene. Diese suchten sofort das Schulgelände auf.

Im Bereich der Sonnenstraße traf einer der beiden Erwachsenen, ein 30-jähriger Duisburger, auf die beiden Maskierten. Während der eine sofort flüchtete, schlug der andere dem 30-jährigen unvermittelt, vermutlich mit einem Baseballschläger aus Metall, gegen Arm und Rippen. Daraufhin flüchtete auch dieser “Clown” über die Sonnenstr. in Richtung Dr.-Hans-Böckler-Straße. Der Geschädigte wurde mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht, von wo er nach unfallchirurgischer Behandlung entlassen worden war. Hinweise bitte an die Polizei Duisburg, 0203 – 2800. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen