V.l.n.r.: Dr. Peter Seiffert, Chefarzt der Kinderklinik am Helios Klinikum Duisburg, freut sich auf eine mobile Zahnbehandlungseinheit, mit der der Verein „Krebshilfe für Kinder e.V.“, vertreten durch die Vorsitzenden Karoline Grundmann und Michael Prösch, schwerkranken und mehrfach behinderten Kindern eine Zahnbehandlung unter Vollnarkose ermöglicht (Foto: Helios)
Anzeigen

Duisburg. Krebshilfe für Kinder e.V. besucht die Kinderklinik

Als sie die prall mit Spielzeug und Leckereien gefüllten „Schatzkisten“ öffneten, strahlten die Augen der kleinen Patienten. Bereits im dritten Jahr in Folge besuchten Karoline Grundmann und Michael Prösch vom Verein „Krebshilfe für Kinder e.V.“ die Kinderklinik des Helios Klinikums Duisburg. Sie hatten rund 80 Boxen im Gepäck, um den Kindern, welche die Weihnachtstage im Krankenhaus verbringen müssen, eine Freude zu bereiten.

Darüber hinaus kündigten sie aber auch ein riesig großes Geschenk an: eine mobile Zahnbehandlungseinheit. „In Kooperation mit Kollegen aus der Zahnklinik St. Johannes-Stift ermöglichen wir schwerkranken und mehrfach behinderten Kindern damit zukünftig eine Zahnbehandlung, wenn diese sich aus anderen therapeutischen Gründen ohnehin in Narkose befinden. Das reduziert die Belastung erheblich“, freut sich Dr. Peter Seiffert, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Neben den Kindern kommen auch erwachsene Patienten mit dem Williams-Beuren-Syndrom (WBS) in den Genuss des neuen Angebots. Die Kinderklinik am Helios Klinikum Duisburg ist das deutschlandweit einzige Zentrum für Diagnostik und Langzeitbetreuung der Erkrankung.

Neben der Duisburger Kinderklinik engagiert sich die „Krebshilfe für Kinder“ bundesweit in zahlreichen anderen Projekten. „Wir helfen immer da, wo öffentliche Träger nicht eintreten“, erklärt Prösch. Aktuell entsteht in der Nähe von Bremerhaven ein Gästehaus, das schwer erkrankten, bedürftigen Kindern und ihren Familien ermöglicht, einen kostenlosen Urlaub zu machen. Für diese Arbeit ist der Verein auf Spenden, Erbschaften und Mitgliedsbeiträge angewiesen. Weitere Informationen auf www.krebshilfefuerkinder.de

Beitrag drucken
Anzeigen