(Symbolfoto)
Anzeige

Duisburg. Gerichtsvollzieher des Amtsgerichts Duisburg-Ruhrort wurden dienstliche Gegenstände entwendet

Am 19.06.2019 wurde das Auto eines Gerichtsvollziehers des Amtsgerichts Duisburg-Ruhrort aufgebrochen, als dieser das Auto kurzzeitig auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums abgestellt hatte, um dort die Toilette zu nutzen. Aus dem verschlossenen Kofferraum des Fahrzeuges wurde eine Aktentasche des Gerichtsvollziehers entwendet. Diese enthielt neben privaten Gegenständen des Gerichtsvollziehers unter anderem dienstliches Bargeld, ein Dienstsiegel, den Dienstausweis, Quittungsblöcke, zwei USB-Sticks mit verschlüsselten dienstlichen Daten, Schlüssel zu seinem Büro und einen Zugangschip zum Amtsgericht.

Der Diebstahl wurde unverzüglich angezeigt. Es wurden die notwendigen Maßnahmen gegen eine unberechtigte Verwendung der dienstlichen Gegenstände ergriffen. Die betroffenen Schlösser wurden ausgetauscht und der Chip unverzüglich gesperrt. Die weiteren Umstände des Geschehens werden weiter aufgeklärt.

Beitrag drucken
Anzeigen