vl. Uwe van den Berg, Dirk Rosteck, Hans Bechert, Detlev Rahmfeld (Foto: privat)
Anzeige

Essen. Die Oberliga-Mannschaft des Traditionsvereins Horster-Eck tritt in der neuen Saison mit gleicher Besetzung wie im Vorjahr an und leistet sich gleich am ersten Spieltag einen Fehlstart. Der Aufsteiger aus Goch erwischte den vorjährigen Tabellenvierten auf dem falschen Fuß und nahm beide Punkte mit an den Niederrhein.

Die Begegnung begann mit einem Paukenschlag. Harrold Slijkhuis erwischte einen seiner besten Tage und ließ Detlev Rahmfeld mit 40:23 in sehr guten 50 Aufnahmen keine Chance. Am Nebentisch stand Senior Hans Bechert gewaltig unter Druck, konnte aber gegen den zweiten Niederländer Maicol Thieke noch gerade den Kopf aus der Schlinge ziehen (34:31) und seine Mannschaft im Spiel halten.

Im zweiten Durchgang war Horster-Eck nicht mehr präsent. Obwohl beide heimische Spitzenspieler eindeutig in der Favoritenrolle standen, fanden weder Dirk Rosteck noch Uwe van den Berg nur annähernd zu ihrem gewohnten Spiel. Günther Mülder durfte sich über einen so nicht erwarteten 38:31 Sieg freuen, während André Tebest seinem früheren Gocher Mannschaftskollegen einmal mehr den Nerv raubte. Trotz einer 20:8 Führung nach 14 Aufnahmen konnte Uwe van den Berg den doppelten Punktverlust mit 36:40 nicht verhindern.

Beitrag drucken
Anzeigen