(Foto: privat)

Voerde. Am 9. und 10. November 2019 fand in der Sporthalle des Petrinum-Gymnasiums in Dorsten die Deutsche Meisterschaft im Jazz und Modern Dance für Solo, Duo und Small Groups der Jugend und der Hauptgruppe statt. Unter anderem maßen sich dort die 200 besten Solo- und Duo-Tänzer und 26 Small Groups aus ganz Deutschland.

Für Christian Weiß, den 13-jährigen Tänzer des 1. Voerder Tanzsportclubs Rot-Weiß von 1987 e. V. gab es bei dieser Meisterschaft nur ein einziges Ziel: den bereits im letzten Jahr erkämpften Meistertitel zu verteidigen und somit die Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Polen Anfang Dezember zu erlangen. Bereits in den letzten Monaten machte der Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums mit seiner Choreographie zum Thema Mobbing auch außerhalb des Tanzsports auf sich aufmerksam.

Die Vorrunde des Turniers lief für Christian bereits sehr gut. Mit extrem starkem Ausdruck und dazu herausragender Technik bewegte er die Zuschauer; viele sprangen von ihren Plätzen auf und spendeten dem jungen Tänzer viel Applaus. Die Choreographie von Anton Rudakov und Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko ist ein Zeichen gegen Mobbing und berührte die Zuschauer einmal mehr emotional.

Im Finale konnte Christian Weiß noch einmal zeigen, dass in diesem Jahr niemand an ihm vorbeikommt. Mit einer technischen und berührenden Meisterleistung konnte er sich  Bestnoten sichern: das siebenköpfige Wertungsgericht zeigte Christian sechsmal Platz 1 und einmal Platz 2. Mit der Majorität der ersten Plätze sicherte sich Christian zum wiederholten Mal den Titel.

Somit tritt Christian Anfang Dezember auf der Weltmeisterschaft im Jazz und Modern Dance in Polen an und vertritt neben seinem Voerder Heimatverein auch die Farben der Deutschlandflagge. Bis dahin ist noch viel Training nötig: Christian trainiert nicht nur vier mal pro Woche mit Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko, sondern auch zwei mal in der Sportklinik Duisburg. Dort wird er physiotherapeutisch sowie sportlich im XTRA Physiozentrum unter dem ärztlichen Direktor Dr. Roslawski betreut.

Wir wünschen Christian weiterhin viel Erfolg!

Beitrag drucken
Anzeigen