(Symbolfoto)
Anzeigen

Mülheim. „Im April 2018 wurde die Verwaltung beauftragt, einen Vorschlag zur Durchführung eines Maßnahmenkataloges „Vogel-,Bienen und Insektenschutz“ für Mülheim zu erarbeiten. Seither ist nichts geschehen“, kritisiert der umweltpolitische Sprecher der BAMH-Fraktion, Dr. Martin Fritz. Man brauche keine weiteren Prüfauftrage, sondern konkrete Handlungsschritte, die endlich umgesetzt werden müssen.

Dr. Fritz erinnerte an den Antrag seiner Fraktion, einen Teil der Rasenflächen in Wildkräuterflächen umzuwandeln. Dr. Fritz forderte die unverzügliche Umsetzung der im Bundesanzeiger bereits im März 2018 veröffentlichten Bekanntmachung „Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt“. Die darin aufgeführten Fördermöglichkeiten sollten zum Gegenstand entsprechender Förderanträge gemacht werden.

In einem weiteren Antrag für den Umweltausschuss fordert die BAMH Fraktion die Unterstützung des sich in Gründung befindlichen „Runden Tisch Stadtnatur“. „Das alles sind konkrete umweltpolitische Schritte, die sich einreihen in viele Anträge meiner Fraktion in den letzten Jahren“, so Dr. Martin Fritz abschließend.

Beitrag drucken
Anzeigen