(Foto: Tom Schulte)
Anzeige

Essen. Am Samstagabend empfängt der VC Allbau Essen den Vorjahresmeister aus Borken zum letzten Heimspiel des Jahres. Trainer Marcel Werzinger wünscht sich zum Jahresabschluss eine entsprechende Kulisse. Spielbeginn in der Sporthalle Bergeborbeck ist um 19:00 Uhr.

Zehn Spieltage sind in der 2. Volleyball Bundesliga Nord absolviert. Nur fünf Punkte trennen den Tabellenzwölften VC Allbau Essen und den Tabellenvierten TSV Bayer 04 Leverkusen. Lediglich das Spitzentrio Stralsund, Borken und Berlin konnte sich absetzen.

Die Essener Volleyballerinnen empfangen am Wochenende den Vorjahresmeister aus Borken zum letzten Heimspiel des Jahres. Die Favoritenrolle ist also klar verteilt.

Wenn der Mannschaft um Kapitän Lena Verheyen erneut eine Überraschung gelingen soll, ist die Unterstützung von der Tribüne unabdingbar. Trainer Marcel Werzinger wünscht sich zum Jahresabschluss eine entsprechende Kulisse: “Mit unseren Zuschauern im Rücken konnten wir Stralsund und Leverkusen schlagen. Gegen BBSC immerhin lange mithalten. Vielleicht gelingt uns die nächste Überraschung gegen Borken?”.

Ein letztes Mal für dieses Jahr auf nach Bergeborbeck – ein letztes Mal in diesem Jahr die #pottperlen lautstark unterstützen!

Einlass an der Friedrich-Lange-Straße ist am Samstagabend um 18:00 Uhr, bevor es um 19:00 Uhr ein letztes Mal für dieses Jahr um Punkte in der 2. Volleyball Bundesliga geht. Maskottchen Albert freut sich auf eine tolle Veranstaltung. Kaltes Stauder, leckere Currywurst und, passend zur Vorweihnachtszeit, frische Waffeln runden einen Besuch in der Sporthalle Bergeborbeck ab.

Beitrag drucken
Anzeigen