v.l. Freuen sich auf einen romantischen Kinoabend am 9. März im Herzogtheater: Hejo Eicker und Inge Ruhs vom Kunstverein sowie Henning Janssen vom Herzogtheater (Foto: Heinz Spütz)
Anzeigen

Geldern. Zu einer melancholisch-beschwingten Film-Komödie laden der Kunstverein Gelderland, die Gleichstellungsstelle der Stadt Geldern und das Kino „Herzogtheater“ ein. Anlässlich des Internationalen Frauentages zeigen sie am Montag, 9. März, ab 20 Uhr Bruno Ganz und Licia Maglietta in der zarten Romanze „Brot und Tulpen“. Der von Regisseur Silvio Soldini inszenierte Streifen wurde im Jahr 2000 in Italien und der Schweiz produziert und war international ein enormer Zuschauererfolg, der zudem mit Preisen überhäuft wurde.

Erzählt wird die Geschichte der Hausfrau Rosalba (Licia Maglietta), die auf einer Reise an einer Autobahnraststätte den Bus mit ihrer Familie verpasst. Als sich plötzlich eine Gelegenheit dazu ergibt, entschließt sie sich dazu, ihrer Familie nicht zu folgen. Stattdessen reist sie nach Venedig, wohin sie immer schon mal wollte. Dort lernt sie den isländischen Kellner Fernando (Bruno Ganz) kennen. Die Geschichte entwickelt sich nach der Devise ‚leben und leben lassen‘.

Hejo Eicker vom Kunstverein: „Die ausgezeichneten Darsteller machen den Film zu einem amüsanten Exkurs über die Zufälle des Lebens – mit originellen Charakteren, die selbstbewusst ihre Verschrobenheiten pflegen. Ein leichter Kinoabend mit Tiefgang, für den man sich unbedingt Zeit nehmen sollte.“

Kritiker lobten den Film in höchsten Tönen. So urteilte „Kulturnews“: „Brot und Tulpen ist eine wundervoll romantische Komödie, die von der Atmosphäre Venedigs lebt – vor allem aber vom perfekten Zusammenspiel der Charaktere.“

Karten gibt’s direkt im Herzogtheater. Infos hat Inge Ruhs unter Telefon 02831 9736831.

Beitrag drucken
Anzeigen