Symbolbild
Anzeigen

Dinslaken. Die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus schränken auch den Alltag der Menschen ein. Da alltägliche Aufgaben, wie zum Beispiel Einkaufen, mit einem erhöhten Ansteckungsrisiko verbunden sind, werden vor allem ältere und chronisch kranke Menschen dazu angehalten, das soziale Leben zu meiden und zu Hause zu bleiben.

Die Messdiener wollen diese Menschen unterstützen und schützen. Nachdem auch das Gesundheitsamt grünes Licht gegeben hat, bieten sie ab morgen (19.03.2020) an, Einkäufe und andere Erledigungen für Menschen der Risikogruppe aus Dinslaken zu übernehmen. Konfession und Glaubensrichtung spielen dabei selbstverständlich keine Rolle. Unter der Rufnummer 01631510884 erreichen Sie täglich (auch Sonntags) von 11:00 bis 14:00 Uhr einen Messdienerleiter, der Ihren Auftrag entgegennimmt. Hier werden auch alle weiteren Fragen, zum Beispiel zur genauen Vorgehensweise, beantwortet. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf Facebook (facebook.com/messdiener.stvincentius) und auf der Website der Gemeinde (www.katholische-kirche-dinslaken.de).

Die Messdiener wollen mit dieser Aktion ihre Solidarität kundtun und die Zeit, die sie jetzt bedingt durch die Einschränkung des öffentlichen Lebens haben, sinnvoll nutzen.

Beitrag drucken
Anzeigen