(Foto: Feuerwehr)

Mülheim. Am heutigen Morgen, gegen 08.00 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf der A40 alarmiert. Gemeldet wurde ein Unfall zwischen drei PKW. Vor Ort bestätigte sich diese Meldung in Fahrtrichtung Essen kurz vor der Anschlussstelle MH-Heimaterde.

Die linke Fahrspur wurde durch die Unfallstelle blockiert, bei drei Insassen kam es durch den Unfall zu leichten Verletzungen. Ein zufällig die Unfallstelle passierender Krankentransportwagen aus Oberhausen leitete bereits Erste-Hilfe-Maßnahmen ein. Die verletzten Personen wurden durch den Rettungsdienst behandelt und im weiteren Verlauf zu einem Mülheimer Krankenhaus sowie dem Universitätsklinikum Essen transportiert.

Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert sowie der Brandschutz sichergestellt. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen konnte der Verkehr über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, dennoch kam es zu Verkehrseinschränkungen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen