Symbolfoto
Anzeige

Essen. Zu einer Schlägerei mehrerer Personen in einem Linienbus wurde gestern Abend (18.06.2020) gegen 23.00 Uhr die Polizei zur Haltestelle an der Hammerstraße gerufen. Beim Eintreffen von zwei Diensthundeführern, wurden diese sofort von mehreren Männern attackiert. Zum Schutz der Beamten wurden die Diensthunde eingesetzt, die zwei Angreifer nur durch Bisse stoppen konnten.

Beim Eintreffen weiterer Polizeikräfte flüchteten die Männer in Richtung der Erstaufnahmeeinrichtung. Bei der Nacheile stellte sich eine größere Personengruppe den Polizeibeamten entgegen und ging zum Teil drohend auf diese zu. Dabei kam es zu einem weiteren Biss eines Diensthundes. Aufgrund der sehr unübersichtlichen Situation und der großen Personenanzahl forderte die Essener Polizei Sofortverstärkungskräfte aus umliegenden Städten an. Mit Hilfe dieser Beamten konnte die Lage schließlich beruhigt werden.

Nach derzeitigem Stand wurden drei Personen durch Hundebisse verletzt und zur Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert. Eine Beamtin wurde bei einem Angriff auf ihre Person leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen