„Unscheinbare“ Polizei-Bezirksdienststelle in Styrum am Sültenfuss (Foto: CDU-Fraktion MH)

Mülheim. Aktuelle Sicherheitslage in Styrum  

Die CDU-Fraktion hat zur nächsten Sitzung des Ratsausschusses für Sicherheit und Ordnung (BSO) beantragt, vom Ordnungsdezernat und der Polizei über die aktuelle Sicherheitslage in Styrum umfassend informiert zu werden. Ausschussvorsitzender Werner Oesterwind und CDU-Ausschusssprecher Markus Püll haben in einem Initiativantrag das Polizeipräsidium Essen/Mülheim gebeten, sowohl über die Arbeit und Funktion der Bezirksdienststelle in Styrum an der Oberhausener Str. 174 (am Sültenfuss) zu berichten als auch dabei über die Präsenz der Polizei und die Wirkungsweise des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) von Polizei und Ordnungsamt zu berichten.

Werner Oesterwind und Markus Püll: „Vielfach gibt es Beschwerden aus der Styrumer Bevölkerung über den subjektiv teilweise empfundenen „Angstraum“ im Bereich Sültenfuß bzw. an der Oberhausener Straße. Diese Empfindungen werden durch die Wahrnehmung verschiedener in diesem Bereich begangener Straftaten in den letzten Monaten (z.B. Raubüberfälle auf Geschäfte und Tankstelle, Übergriffe auf Passanten usw.) auch noch verstärkt.

Das hat zum Teil zu einer Phantom- bzw. Symboldiskussion über organisatorische Fragen wie z.B. zur Forderung nach einer Polizeiwache Styrum bzw. einem Polizeipräsidium für Mülheim an der Ruhr geführt. In Wirklichkeit hilft sie der Bürgerschaft in Styrum bei der gewünschten Verbesserung der Sicherheitslage nicht weiter.

Da sich bereits an der Oberhausener Straße in Styrum eine Bezirksdienststelle der Polizei (mit Öffnungszeiten von 11,5 Wochenstunden an Werktagen) befindet, stellt sich zunächst die Frage, ob deren Ausstattung und Präsenzzeiten für die Sicherheitslage in Styrum ausreichend ist. Die aktuelle Diskussion zeigt aber auch, dass diese Anlaufstelle der Polizei vor Ort nicht richtig wahrgenommen wird. Dafür spricht, dass trotz vielfacher Bemühungen im Polizeibeirat leider bis heute noch nicht einmal eine ansprechende Ausschilderung dieser Bezirksdienststelle in Styrum erfolgt ist. Die CDU-Fraktion sieht hier jedenfalls noch Möglichkeiten zum Ausbau dieser Polizeipräsenz in Styrum, zumal derzeit noch nicht einmal die Öffnungszeiten der Stadtwache an der Ruhrpromenade (20 Wochenstunden !) erreicht wird.“

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung 2 (Rechtsruhr Nord) teilt diese Initiative und hat diesen Antrag auch in die nächste BV 2-Sitzung eingebracht, wie die CDU-Fraktionsvorsitzende in der BV 2, Petra Seidemann-Matschulla erklärt.

Beitrag drucken
Anzeigen