Thomas Mahlberg (Foto: privat)
Anzeigen

Duisburg. Thomas Mahlberg, CDU-Kreisvorsitzender, bedankt sich herzlich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kommunalen Ordnungsdienstes und den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten für ihren Einsatz am Samstag am Masurensee. Dort war es bei sonnigem Wetter unter Corona-Bedingungen zu nicht hinnehmbaren Zuständen gekommen. Trotz mehrfacher Mahnungen der Stadtverwaltung wurden dort Abstandsregeln nicht annähernd eingehalten, auch war die verkehrliche Situation an der Masurenallee zwischenzeitlich dramatisch. Verkehrswidrig abgestellte Fahrzeuge versperrten Rettungswege, Bürgersteige und Fahrradwege.

Dazu Thomas Mahlberg: „Ein solcher Zustand darf niemals geduldet werden. Ich bin froh und dankbar, dass dieser verhängnisvollen Entwicklung nun Einhalt geboten wurde. Ich habe vollstes Verständnis für die Sperrung der betroffenen Seeabschnitte, anders bekam man dort die Situation nicht mehr in den Griff. Meine ausdrückliche Anerkennung gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kommunalen Ordnungsdienstes und den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten, die wegen der Uneinsichtigkeit der Seebesucher vor Ort ihre eigene Gesundheit aufs Spiel setzen mussten, damit die Corona-Krise nicht wieder unkontrolliert auszubrechen droht. Wir möchten alle gemeinsam, dass Corona möglichst schnell vorübergeht und die Einschränkungen für sämtliche Bürgerinnen und Bürger in Duisburg weiter gelockert werden können. Daher dürfen wir es nicht tolerieren, wenn einzelne Gruppen die bisher erreichten Erfolge durch ihr dissoziales Verhalten egoistisch gefährden.“

Daher unterstützt der CDU-Chef den Ordnungsdezernenten Paul Bischof in seinem strikten Vorgehen und ermutigt das Ordnungsamt, von der Möglichkeit, Verwarn- und Bußgelder zu verhängen, konsequent Gebrauch zu machen. Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung, Beleidigungen, Sachbeschädigungen und erst recht körperliche Attacken auf die Ordnungsamtsbeschäftigten und die Beamtinnen und Beamten der Polizei müssen ausnahmslos zur Anzeige gebracht werden.

Beitrag drucken
Anzeigen