(Foto: Rheinland Klinikum)
Anzeigen

Neuss/Dormagen/Grevenbroich. „So ist 2020“: Unter besonderen Bedingungen nahmen am Freitag die examinierten (Ex-) Schülerinnen und Schüler der Gesundheits- und Krankenpflege im Zeughaus ihre Zeugnisse entgegen. Sabine Slaughter, Chefin des vom Rheinland Klinikum getragenen BIG (Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe), musste diesen Satz mehrfach bemühen. Kein Auftritt des BIG-Chors, kein Gruppenbild mit Sonnenblumen, kein Buffet, strenge Hygienevorschriften. Würdig und empathisch gestaltete sich dieser Abschlusstag dennoch.

14 junge Fachkräfte der Gesundheits- und Krankenpflege sowie 13 der Kinderkrankenpflege haben ihre dreijährige Ausbildung am BIG und in den Krankenhäusern des Rheinland Klinikum in Dormagen, Grevenbroich und Neuss erfolgreich abgeschlossen. Sie sind nun begehrte Fachkräfte in dem „Wachstumsmotor Gesundheitswesen“, der allein in NRW jeden 7. Arbeitsplatz besetzt, wie es Martin Blasig, Geschäftsführer des Rheinland Klinikums, hervorhob. Wie er betonten auch Sabina Slaughter und die Pflegedirektorinnen Andrea Albrecht und Tanja Jaeger-Goetz die Bedeutung der Pflege und die Erfüllung, die dieser Beruf bieten kann. Zwei frisch Examinierte fassten es in ihrer Rede zusammen: „Viele von uns haben ihren Beruf und ihre Berufung gefunden!“

Beitrag drucken
Anzeigen