Christian Voigt, Vorsitzender der Wählervereinigung 'Freie Bürgerliste Moers (FBM)' (Foto: FBM)

Moers. Vor gut einem Monat hat Christian Voigt, Vorsitzender der am 27. April gegründeten „Freie Bürgerliste Moers (FBM)“ den Antrag zur „Schnuppermitgliedschaft“ unterschrieben – Nun ist es soweit, die über 20 FBM’ler verstärken die mehr als 24.000 aktiven Mitglieder der freien und unabhängigen Wählergemeinschaften in NRW.

Drei wichtige Grundsätze der Freien Wähler NRW lassen sich auch im Grundprogramm der FBM wiederfinden: Kommunalpolitik ohne Parteibuch für alle Menschen, Probleme lösen statt verwalten und Einsatz für soziale Gerechtigkeit und mehr Basisdemokratie. Das Ziel „Undurchschaubares in Politik und Verwaltung soll für die Bürgerinnen und Bürger transparent gemacht werden, damit Bürgermitwirkung möglich wird“ der Freien Wähler ist mit dem FBM-Wahlmotto „Sagen was ist – machen was geht“ identisch. „So können wir über unseren eigenen Moerser Tellerrand gucken, über Ideen und Erfahrungen anderer Wählergemeinschaften austauschen und eventuell für Moers beantragen“, freut sich Voigt auf eine konstruktive Mitgliedschaft.

Der Bundesverband der Freien Wähler mit seinen heutigen über 220.000 Mitgliedern wurde 1965 gegründet. Seit dem sind Freie Wähler in zahlreichen Stadt- und Kreisräten sowie in Landesparlamenten vertreten. Erstmalig sind seit November 2018 Freie Wähler in Bayern in der Regierungskoalition als sogenannter „Junior-Partner“.

Beitrag drucken
Anzeigen