(Foto: Birgit Wilms)
Anzeigen

Neuss. „Hairspray“ kommt erst im April 2021 ins Globe-Theater

Die für September 2020 geplante Premiere des Musicals “Hairspray” ist auf April 2021 verschoben worden. “Eine so große Produktion lässt sich unter den aktuellen Bedingungen nicht aufführen. Schließlich sollen sich im Globe-Theater alle sicher fühlen: Das große Ensemble, der Chor, die Band und natürlich auch das Publikum”, erläutert Regisseur Sven Post die Entscheidung. „Hairspray“ ist eine bunte, schrille, schnelle und zugleich thematisch hochaktuelle Reise nach Baltimore in den Sixties und passt zeitlich und thematisch sehr gut ins kommende Frühjahr.

Und so hoffen alle Beteiligten auf den kommenden Frühling: Die Proben werden unbeirrt fortgesetzt, bereits seit Anfang des Jahres wird an den Choreographien und Szenen gefeilt. Das Ensemble traf sich wochenlang online zu den Text- und Gesangsproben. Sogar die in den Sommerferien üblichen täglichen Trainings konnten durchgeführt werden. Die Verantwortlichen zeigten sich kreativ und passten die Probensituation den Corona-Bedingungen an. So wurden die Tanzszenen etwa auf einem Düsseldorfer Sportplatz mit meterweitem Abstand unter freiem Himmel einstudiert. Auch gab es mehrstündige Proben in den Räumen der Alten Post – auch hier natürlich mit Abstand und Mund-/Nasenschutzmasken. Das Ergebnis könnte sich schon jetzt sehen lassen, die Fans der Neusser Musicalwochen müssen sich nun aber bis zum nächsten Frühjahr in Geduld üben.
Die Band sucht aktuell noch Verstärkung: Gesucht werden Musikerinnen und Musiker, die Klavier, Keyboard, E-Gitarre oder Cello spielen können. Interessierte können sich bei der Musikschule der Stadt Neuss oder dem Kulturforum Alte Post melden. Beide Institutionen bringen die Musicalwochen seit vielen Jahren als Gemeinschaftsproduktion auf die Bühne.

Beitrag drucken
Anzeigen