Vorne, von links: Gabriella Lang (Ehefrau von Laszlo Lang) Sandra Koglin (2. Vorsitzende SG RW Gierath), Norbert John (Abteilungsvorstand Basketball) || Hinten, von links: Gergö Vados (Übungsleiter Basketball), Laszlo Lang (Abteilungsvorstand Basketball und Übungsleiter), Heinz Kiefer (1. Vorsitzender SG RW Gierath)), Mario Reifen (1. Vorsitzender Förderverein Basketball), Miro Rafaneli (Abteilungsvorstand Basketball) (Foto: Birgit John)

Jüchen. Anlässlich der Einbürgerung von Laszlo Lang organisierte der SG RW Gierath ein Überraschungsfrühstück für den ehemaligen ungarischen Basketballnationalspieler, der 1988 nach Grevenbroich kam. Lang hat mittlerweile im Rhein-Kreis Neuss auch seine neue sportliche Heimat gefunden, als Spieler und Trainer macht er Station bei den Elephants in Grevenbroich, Bedburg, Bergheim und Jüchen. Vor zwei Jahren wechselte Lang zu den Basketballern der SG Gierath.

Um den Vorsitzenden Heinz Kiefer und mithilfe von Langs Ehefrau Gabriella wurde Laszlo Lang nun zu einem Pseudotermin, der angeblichen Planung der neuen Basketballsaison, eingeladen. Statt lästiger Planung auf Papier und Tafel stand Lang aufgrund der vollzogenen Einbürgerung mit einem gemeinsamen Frühstück und einer „Laudatio“ im überraschenden Mittelpunkt.

Beitrag drucken
Anzeigen