(Foto: Polizei)
Anzeigen

Essen. Heute Vormittag (26. August) nahmen die Polizeibeamtinnen und -beamten in der Polizeiinspektion Süd ihr neues Einsatzmittel in Empfang – damit sind nun alle vier Inspektionen in Essen und Mülheim mit der neuen Bodycam ausgestattet.

Bereits Mitte Dezember hatte Polizeipräsident Frank Richter in der Polizeiinspektion Mülheim die ersten Bodycams verteilt, im Januar folgte die Inspektion Mitte und im Mai wurde die Inspektion Nord bestückt. Da für die Auswertung der Bodycam-Aufzeichnungen moderne Server und neue Software benötigt werden, ist die Inspektion Süd erst jetzt nach dem Einzug in die neue Liegenschaft an der Theodor-Althoff-Straße in Schuir ausgestattet worden. Zeitgleich erhielten heute auch die Hundertschaft und die Diensthundeführer das neue Einsatzmittel.

Die Geräte werden in Schulterhöhe an den Schutzwesten befestigt. Sie sind klein und handlich und wiegen in etwa so viel wie ein Smartphone. Aufgezeichnet wird in HD-Qualität mit Bild und Ton.

Mit dem Einsatz der körpernah getragenen Kameras will das Land NRW der zunehmenden Gewalt gegen Polizeibeamtinnen und -beamten entgegentreten und die Eigensicherung verbessern. Weiterhin können die Aufnahmen auch der Beweissicherung dienen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen