Die neuen Grünen in der Bezirksvertretung Süd: (v.li.n.re.) Marcel Klotz, Melissa Laws, Thomas Schmieder und Susanne Vehling-Feinendegen (Foto: Grüne MG)
Anzeige

Mönchengladbach. Nach der Kommunalwahl trafen sich die Stadtteilgruppe Süd von Bündnis 90 / Die Grünen und die vier neu gewählten Bezirksvertreter*innen zu einer ersten konstituierenden Sitzung der Fraktion. Die Grünen hatten ihr prozentuales Ergebnis mit über 22 Prozent mehr als verdoppeln können, entsprechend erhöhte sich auch die Anzahl der Mandate in der Bezirksvertretung Süd von drei auf jetzt vier Sitze. Die vier grünen Bezirksvertreter*innen bilden dort nun eine Fraktion. Zu Fraktionssprecher*innen wurden Susanne Vehling-Feinendegen und Marcel Klotz gewählt. Weitere Fraktionsmitglieder sind Melissa Laws und Thomas Schmieder.

Wichtig ist es den Grünen, sich zunächst bei allen Wähler*innen zu bedanken, die im Bezirk Grün gewählt haben. „Wir haben eine große Verantwortung gegenüber unseren Wähler*innen, das in uns gesetzte Vertrauen nicht zu enttäuschen. Das heißt für uns, dass die erfolgreiche politische Arbeit konsequent und noch verstärkt fortgeführt werden muss“, so die beiden Fraktionssprecher*Innen.

Schwerpunkt der Arbeit werden aktuelle Themen wie Leerstände, Wohnungssituation, Sicherheit und Sauberkeit in den Stadtteilen Rheydt-Mitte und Odenkirchen sein. „Für uns ist es wichtig, einen Masterplan anzustoßen, der die verschiedenen Handlungsfelder aufgreift, koordiniert und dann zu klaren Ergebnissen führt“, sagt Susanne Vehling-Feinendegen.

„Wir werden daher mit allen Fraktionen und Interessensgruppen Gespräche führen und darüber beraten, wie insbesondere die Rheydter Innenstadt mit ihren Problemen zu einem lebenswerten Quartier gestaltet werden kann,“ ergänzt Marcel Klotz. „Wir wollen die Initiative ergreifen und nicht warten. Jetzt ist es Zeit, die Stadtteile im Bezirk Süd wieder aktiv zu gestalten.“

Die erste, konstituierende Sitzung der Bezirksvertretung Süd ist am Donnerstag, 12. November 2020.

Beitrag drucken
Anzeigen