Advents-Tombola im Café jedermann (Foto: © St. Augustinus Gruppe)

Neuss. Die Behindertenhilfe der St. Augustinus Gruppe hat für ihr Netzwerk in Neuss eine kreative Lösung gefunden, um trotz der aktuellen Einschränkungen Weihnachtsvorfreude zu stiften: eine weihnachtliche Tombola to go. Lose und Geschenke können praktisch im Vorbeigehen kontaktlos und sicher mitgenommen werden. Mit den Einnahmen der Tombola werden bedürftige Kinder unterstützt.

„Wir haben im café jedermann in Neuss vor einigen Wochen erst wegen Corona den Mittagstisch in den to go Betrieb umgestellt“, erklärt  Anja Franz, Mitarbeiterin der Behindertenhilfe. „Da kam uns jetzt die Idee eine Weihnachtstombola auf demselben Weg zu veranstalten. So können wir eine Alternative zum klassischen Weihnachtsbasar anbieten.“ Durch die vorschriftsmäßige „to go-Klappe“ im café jedermann können Lose erworben und dann entweder direkt vor Ort in Päckchen eingetauscht oder erst mal verschenkt und später eingelöst werden. Die Geschenke hängen liebevoll verschnürt und verpackt von außen gut sichtbar an der Fensterscheibe des Cafés und werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch die to go-Vorrichtung angereicht.
„Die Päckchen sind ganz unterschiedlich befüllt mit neuwertigen Deko- oder Pflegeartikeln, kleineren Haushaltswaren oder Basteleien“, erläutert Anja Franz. „Hauptsächlich wurden uns die Päckchen von einer langjährigen ehrenamtlichen Mitarbeiterin gespendet, einige Päckchen haben wir aber auch selbst in den Netzwerken zusammengestellt und gepackt.“

„Die Lose können gegen eine Spende erworben werden“, ergänzt Dragana Remmers, Leiterin des Netzwerks Oberstraße. „Der gesamte Erlös dieser Aktion geht dann an das gemeinsame Hilfsprojekt der Stadt Neuss und der St. Augustinus Gruppe im Augustinus-Park, mit dem bedürftige Kinder wohnungsloser Frauen unterstützt werden.“

Beitrag drucken
Anzeigen