v.l. Dr. Werner Kook und Hendrik Vonnegut (Fotos: NIAG)
Anzeige

Kreis Wesel/Kreis Kleve/Duisburg. Dr. Werner Kook scheidet nach zwölfeinhalb Jahren aus dem Vorstand aus, Hendrik Vonnegut rückt auf. Neue Köpfe auch im Aufsichtsrat.

Dr. Werner Kook legt sein Vorstandsmandat bei der Niederrheinische Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (NIAG), auf eigenen Wunsch zum Jahresende nieder. Am 11. Juni 2008 hatte Kook diese Aufgabe übernommen. Der Aufsichtsrat entsprach in seiner Sitzung am 2. Dezember diesem Wunsch. Zu Beginn des kommenden Jahres soll Kook dann in den Aufsichtsrat der NIAG wechseln. Zugleich setzt der 67-jährige seine vielfältigen Aufgaben als Generalbeauftragter der Rethmann-Gruppe sowie als Board Mitglied der Transdev Group S.A., Paris, fort.

Dank des Aufsichtsrats

NIAG-Aufsichtsratsvorsitzender Heinz-Dieter Bartels dankte Dr. Werner Kook für „seine hervorragende Arbeit, die das Unternehmen nachhaltig vorangebracht und zukunftssicher aufgestellt hat“. Er habe „als große Konstante im Vorstand“ gewirkt, die Geschicke der NIAG Unternehmens-gruppe gelenkt und die weitere Entwicklung des Unternehmens zielsicher und beharrlich mit vorangetrieben.

Nachfolger im Vorstand soll auf Vorschlag des Hauptaktionärs Rhenus SE & Co. KG Hendrik Vonnegut werden. Der Diplom-Betriebswirt vervollständigt den dreiköpfigen Vorstand mit Peter Giesen und Christian Kleinenhammann. Vonnegut, Jahrgang 1971, ist bereits seit dem 1. Juni bei der NIAG beschäftigt. Zuvor war er nach einigen Jahren in der Automobilindustrie fünfzehn Jahre bei Remondis International GmbH in Lünen tätig, zuletzt als Geschäftsführer.

Kook dankt dem NIAG-Team

Kook dankte den Mitarbeitenden der NIAG für ihr großes Engagement: „Sie machen einen tollen Job und halten die Menschen am unteren Niederrhein mobil. Das kann gar nicht hoch genug geschätzt werden.“ In der schwierigen Restrukturierungszeit wie auch in der aktuellen Corona-Pandemie habe das Team immer wieder Stärke und Zusammenhalt bewiesen.  Sein Dank gilt auch den Kollegen im Vorstand für die sehr gute und angenehme Zusammenarbeit und dem Aufsichtsrat für die konstruktive Begleitung seiner Arbeit im Vorstand. Kook bekräftigt, dass die NIAG als moderner Mobilitätsdienstleister für den Niederrhein auch zukünftig bestens gerüstet sei.

Mehrere Wechsel im Aufsichtsrat

Der bisherige Vorsitzende Heinz-Dieter Bartels scheidet in einer Sitzung im Januar auf eigenen Wunsch aus dem Aufsichtsrat aus. Der frühere erste stellvertretende Landrat des Kreises Wesel gehörte dem Gremium dann über 20 Jahre an. Die anderen Mitglieder des Aufsichtsrats dankten Bartels für seine konstruktive und zusammenführende Arbeit.

Den Aufsichtsrat verlassen wird auch Michael Viefers, auf den Dr. Werner Kook folgen soll. Der Kreis Wesel entsendet in den NIAG-Aufsichtsrat künftig den neuen Landrat Ingo Brohl und auch Dr. Peter Paic, der auf Gabriele Gerber-Weichelt folgt. Wieder in das Gremium einziehen soll zudem auf Vorschlag des Hauptaktionärs, der Rhenus SE & Co KG, Dr. Ansgar Müller, ehemals Landrat des Kreises Wesel. Bei der Hauptversammlung im Juni hatten die Anteilseigner bereits Younès Rouissi für Henrik Behrens zum Aufsichtsrat bestimmt.

Die aktuelle Zusammensetzung von Vorstand und Aufsichtsrat der NIAG: https://www.niag-online.de/die-niag/

Beitrag drucken
Anzeigen