Volker Muthmann, Librarium, links, freut sich mit Xantens Bürgermeister Thomas Görtz, rechts, über die Buchbestellung kurz vor Weihnachten (Foto: privat)

Xanten. Mit einer „Guten Tat“ der besonderen Art hat der Vorstand der Sozialstiftung Xanten in diesen Tagen kurz vor Weihnachten gleich mehreren ganz unterschiedlichen Bereichen eine Freude bereiten und auch eine finanzielle Unterstützung in diesen schwierigen Zeiten leisten können.

Zum einen konnte mit Mitteln der Sozialstiftung der Bücherbestand der Stadtbücherei kräftig aufgestockt werden, indem in den beiden Xantener Buchhandlungen Librarium und Dombuchhandlung für jeweils 1.500,-€ neuer Lesestoff geordert wurde.

Aber nicht nur Leseratten profitieren von dieser Weihnachtsaktion, auch die vielen von der Xantener Tafel betreuten Kinder aus bedürftigen Familien können sich über zahlreiche neue Spielsachen aus dem Xantener Traditions-Spielwarenladen „Hampelmann“ freuen, denn auch dort ging die Sozialstiftung mit 1.500,- € auf „Einkaufstour“ natürlich unter Beachtung der derzeitigen Coronaregelungen.

Schließlich dachte der Stiftungsvorstand auch an die Bewohnerinnen und Bewohner und Pflegekräfte der Xantener Alten- und Pflegeheime und orderte bei den Xantener Blumengeschäften Blumen für die einzelnen Stationen, an denen sich nun Bewohner, Gäste und Pflegepersonal während der bevorstehenden Feiertage erfreuen können.

„So machen wir nicht nur vielen Menschen in Xanten eine Freude, sondern stützen darüber hinaus ganz konkret und handfest den gerade jetzt arg gebeutelten heimischen Einzelhandel“, freut sich der Vorstandsvorsitzende der Sozialstiftung, Xantens Bürgermeister Thomas Görtz.

Beitrag drucken
Anzeigen