Bürgermeister Ralf Köpke (l.) und Kerstin Radomski MdB im Foyer des Rathauses (Foto: Heike Stöckel)
Anzeige

Neukirchen-Vluyn. Kerstin Radomski MdB und Bürgermeister Ralf Köpke tauschen sich aus

Kürzlich kam Kerstin Radomski MdB zu einem Kennenlernen mit dem neuen Bürgermeister Ralf Köpke ins Rathaus Neukirchen-Vluyn. Radomski sitzt seit 2013 für die CDU im Bundestag. Sie ist Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss und im Haushaltsausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung und außerdem seit 2018 Vorsitzende der Berichterstattergruppe für internationale Austauschprogramme.

Zentral im Gespräch waren die Folgen der Pandemie. „Es geht bei der Bekämpfung der Pandemie nicht nur um die aktuellen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz, sondern auch um die langfristige Absicherung unserer Sozialsicherung und der Wirtschaftshilfen“, so Bürgermeister Köpke. „Wir als Kommunen sind dabei stark abhängig von Hilfen des Landes und vor allem des Bundes, um für eine resiliente Gesellschaft und Wirtschaft sorgen zu können.“

Ein weiteres Thema war die digitale Transformation. Radomski sah die Notwendigkeit gerade für kleinere Kommunen, sich Partner zu suchen und so die Digitalisierung voranzubringen. „Darin liegt eine große Chance für die Zukunftsfähigkeit, weshalb der Bund vielfältige Anstrengungen unternimmt. Durch Allianzen und Synergien in der Region können Städte wie Neukirchen-Vluyn davon profitieren”, so die Abgeordnete.

Beitrag drucken
Anzeigen