Düsseldorf. Mit einer kreativen Idee ruft die WIR-Gruppe, eine freie Wählerliste an der Uniklinik Düsseldorf, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom größten Krankenhaus in Düsseldorf auf, zur Personalratswahl im März zu gehen

„Lasst uns aufstehen, rausgehen, die Veränderung erzwingen“ – so fängt der Rap „Geh zur Wahl“ der Rapper Maxim, K-Joe Amaru sowie Sonia Milazzo an. Mit kernigen Botschaften wie „Wir sind gekommen, es besser zu machen“, „Nimm meine Hand – denn nur gemeinsam gehn‘ wir zur Wahl“ und der wichtigsten Aussage zum Schluss „Geht wählen!“ ruft er die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Uniklinik Düsseldorf dazu auf, an der Wahl für einen neuen Personalrat der nicht-wissenschaftlich Beschäftigten teilzunehmen. Ins Leben gerufen wurde der Song von der WIR-Liste. Die freie Wählerliste hat sich in den vergangenen zwei Jahren am UKD gegründet und tritt nun zum ersten Mal bei der Wahl zum Personalrat an.

„Ende März sind über 5000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am UKD aufgerufen einen neuen Personalrat zu wählen. Dabei geht es um die Kolleginnen und Kollegen, die im sogenannten nicht-wissenschaftlichen Dienst tätig sind. Dazu gehören zum Beispiel die Pflegekräfte, die Verwaltung oder viele technische Abteilungen unseres riesigen Klinikums“, erklärt Alexandra Moser, von der WIR-Liste. Ziel der Freien Liste ist es, möglichst viele Menschen zur Wahl motivieren und ihnen somit die Möglichkeit zu geben, Entscheidungen, wie ihr Arbeitsplatz von morgen aussieht, mitzubestimmen.

Ursprünglich sollte die Personalratswahl bereits im vergangenen Frühjahr stattfinden, wurde aber aufgrund der Corona-Pandemie vom Wahlausschuss zunächst unbestimmt verschoben. Nun wird sie im März stattfinden. Dazu Alexandra Moser: „Einen klassischen Wahlkampf zu betreiben, ist natürlich unter Corona nicht wirklich möglich. Wir haben uns deshalb in den vergangenen Monaten immer wieder Ideen ausgedacht, um die Leute zum Wählen anzuregen – auch schon vor Corona. Vergangenes Jahr Karneval haben wir zum Beispiel Kondome an Kolleginnen und Kollegen verteilt. Das war schon ein Lacher und hat für viel Aufmerksamkeit für die Wahl gesorgt. Für den Rap konnten wir die lokalen Rapper Maxim, K-Joe Amaru gewinnen, mit uns dieses einzigartige Vorhaben unter strenger Einhaltung der Hygiene und Vorgaberegeln umzusetzen. In wochenlanger Vorarbeit haben wir an unterschiedlichen Wochenendtagen mit den einzelnen Akteuren das Musikvideo im Universitätsklinikum Düsseldorf nach vorheriger Drehgenehmigung gedreht. Eingespielt und gemischt wurde im Studio und alles in der Freizeit. Das gut 3-minütige Wort-, Bild- und Tonfeuerwerk hat echte Ohrwurmqualität. Uns ist es wichtig, dass die Aktionen neuartig sind und den Kolleginnen und Kollegen Spaß machen. Unsere Kernbotschaft ist aber immer: Geh wählen! Nur so kannst du mitbestimmen, wer in den kommenden Jahren deine Interessen im Personalrat vertritt. Wir sind sehr froh, dass uns die Rapper Maxim, K-Joe Amaru und Sonia Milazzo mit dem Song in dieser Arbeit unterstützen!“

Beitrag drucken
Anzeigen