Die CDU-Fraktionsvorsitzende Julia Zupancic (Foto: privat)

Moers. Die Moerser CDU-Fraktion hat einen Antrag an die Verwaltung gestellt, in dem sie die Möglichkeit von Schnelltest-Zentren auf dem Stadtgebiet fordert. Hintergrund ist ein Modellprojekt aus Baden-Württemberg, welches bereits seit Wochen mit dieser Strategie bundesweit erfolgreich Schule macht.

„Es geht darum, dass die Stadt jetzt schnellstmöglich prüft, ob wir Schnelltests durch Dritte für alle Moerser Bürgerinnen und Bürgern kostenlos in den Hausarztpraxen oder in den ortsansässigen Apotheken durchführen können“, so Fraktionsvorsitzende Julia Zupancic. Das Konzept der Bundesregierung sei zu ungenau. „Es ist ein gutes Signal aus Berlin, dass zeitnah Corona-Selbsttests in Supermärkten verfügbar sein werden, jedoch sollte aus unserer Sicht die Massentestung deutlich besser aufgestellt und ausgeweitet werden. Das Testen durch Dritte an offiziellen Stellen, bietet mehr Sicherheit und könnte im nächsten Schritt zum deutlichen Rückgang der Infektionszahlen und einem besseren Überblick über die Infektionsketten führen. Das zeigt auch das sogenannte Böblinger-Modell aus Baden-Württemberg. Dort können sich Bürgerinnen und Bürger auch ohne Symptome zweimal in der Woche kostenlos testen lassen, unter strengen Auflagen. Jedes Testergebnis muss dem zuständigen Gesundheitsamt gemeldet werden, Testpersonen mit einem positiven Ergebnis werden sofort an Ärzte übermittelt, damit ein PCR-Test folgen kann. Über eine App erhält die getestete Person dann das Ergebnis. Nach einer ersten Bilanz hat der Landkreis Böblingen innerhalb der ersten Testwoche den Inzidenzwert so von 46 auf 31 senken können.“

Die Routine könnte laut Zupancic eventuell auch wieder mehr Freiheiten bieten. „Wir müssen den Moerser Bürgerinnen und Bürgern eine Perspektive bieten. Wenn sich dieses Modell auch hier in der Grafenstadt umsetzen ließe, könnten nicht nur mögliche Infektionswege deutlich besser nachvollzogen werden, auch weitergehende Vorteile könnten sich schneller einstellen. Wenn die Inzidenzwerte sinken, sollten auch mehr Freiheiten entstehen und wir streben alle perspektivisch eine schnellstmögliche Öffnung der Geschäfte an. Massentestungen sind nur ein Instrument, daneben muss das Ansteigen der Impfgeschwindigkeit vorangetrieben werden. Vermehrte Testungen sind aber ein wichtiges, ergänzendes Instrument, welches uns bei erfolgreichem Durchführen helfen kann, schneller aus dem Lockdown herauszukommen, um nicht nur den Menschen, sondern auch der heimischen Wirtschaft, eine Perspektive zu bieten.“

Beitrag drucken
Anzeigen