v.l. Lukas Spitzer und Henrik Stachowicz (Fotos: privat)

Kreis Wesel. Ein Ort, an dem jeder für das Lokale Einkaufen trotz Lockdown fündig wird, das wollen die Studenten Lukas Spitzer und Henrik Stachowicz mit ihrer neuen Online-Plattform erreichen. „Auf der Internet-Seite kreis-weselshopping.de können sich alle lokalen Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister selbständig und kinderleicht eine kostenlose Seite auf der Plattform erstellen. Kunden sollen hier einen gesammelten Überblick über alle lokalen Anbieter bekommen“, sagt Lukas Spitzer. Der 21-Jährige betreibt bereits eine kleine eigene Digitalagentur in Rheinberg namens „Wir lieben digital“. “Die Internetseite umfasst alle Städte und Gemeinden im Kreis“, erklärt Spitzer.

Gemeinsam mit dem Moerser Henrik Stachowicz hat Spitzer die Online-Plattform entwickelt. „In der Pandemie gibt es bereits in anderen Kommunen ähnliche Projekte, die sehr erfolgreich einen Beitrag zum Fortschritt der lokalen Markttransparenz beitragen“, sagt Stachowicz.

Besonders wichtig am Konzept sei den Beiden, dass jedes Geschäft seinen eigenen Eintrag völlig in Eigenregie gestalten könne und das Angebot müsse in Gänze gratis sein. Nun komme es darauf an, dass sich möglichst viele lokale Anbieter einen eigenen Eintrag erstellen, damit lokalverbundene Kunden schnell fündig werden können.

„Dass auch nach der Pandemie Städte und Kommunen weiterhin viele Händler und Gastronomen haben, dazu möchten wir mit unserem Angebot beitragen“, sagen Spitzer und Stachowicz.

( © )
Beitrag drucken
Anzeigen