Charline Kappes und Sven Benentreu (Foto: privat + Ullrich Sorbe)
Anzeige

Duisburg. Die Freien Demokraten haben sich auf ihrem Kreisparteitag für die Nutzung alternativer und vor allem innovativer Verkehrsmittel ausgesprochen. So kann beispielsweise die Nutzung von Seilbahnen eine sinnvolle und umweltfreundliche Ergänzung im ÖPNV-Mix sein. Sie zeichnen sich durch Sicherheit, Effizienz, geringe Kosten und einen geringen Flächenverbrauch aus. „So würde eine Seilbahn – wie in einem der Entwürfe zum Alten Güterbahnhof vorgeschlagen – eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden ÖPNV Netz auf der Strecke 6-Seen-Platte-Sportpark-Hbf bilden“ so Charline Kappes, die Bundestagskandidatin der Freien Demokraten für den Wahlkreis Duisburg Süd.

Den derzeitig diskutierten Vorschlag einer Seilbahn zur Internationalen Gartenausstellung (IGA) lehnen die Freien Demokraten in der derzeitigen Form allerdings ab. Dieser sieht vor, zwischen der Brücke der Solidarität und der Eisenbahnbrücke eine zusätzliche Rheinquerung zu schaffen, um die Menschen von der Rheinhauser Seite auf das Gelände der IGA zu bringen. Sven Benentreu meint dazu: „Wir setzen uns für kluge und nachhaltige Lösungen im ÖPNV ein. Dazu können auch Seilbahnen zählen. Allerdings muss für uns immer der langfristige Nutzen im Vordergrund stehen. Der aktuelle Vorschlag einer Seilbahn, die sich nur an den Bedürfnissen der IGA orientiert und sich nicht nach dem Bedarf der Menschen vor Ort richtet, erfüllt diese Voraussetzung leider nicht.“

Stattdessen schlagen die Freien Demokraten vor, den Bahnhof Duisburg Hochfeld-Süd für die IGA fit zu machen. So heißt es im Beschluss des Kreisparteitages „die Haltestelle dürfte der zentrale Ankunfts- und Abfahrtspunkt sein, da die IGA an mehreren Standorten im Ruhrgebiet stattfindet und auswärtige Besucherinnen und Besucher vermutlich an einem Tag mehrere IGA-Standorte besuchen wollen. Daher ist die Verknüpfung der verschiedenen Standorte elementar. Duisburg Hochfeld-Süd ist dafür in einem denkbar schlechten Zustand, wie zuletzt auch beim Stationstest belegt (beispielsweise ist der Bahnhof nicht barrierefrei).“

 

Kurzbios

Charline Kappes ist Kandidatin der Freien Demokraten Duisburg zur Bundestagswahl im Wahlkreis Duisburg-Süd. Die 26-jährige Ökonomin arbeitet in einem Start-Up und ist selbst Gründerin, weshalb ihr Bürokratieabbau und das Image der Stadt besonders am Herzen liegen.

Sven Benentreu ist Vorsitzender der Jungen Liberalen Duisburg und Stellvertretender Vorsitzender der Freien Demokraten Duisburg. In seiner Funktion als Jugendkümmerer, die er als Mitglied der Bezirksvertretung Rheinhausen wahrnimmt, setzt er sich insbesondere für die Belange der jungen Menschen in Duisburg ein.

Beitrag drucken
Anzeigen