Der SVG gibt den Mannschaftssport Fussball auf und setzt künftig auf die Trendsportarten Golf und Snowboarding (Foto: SVG)

Korschenbroich. Das Aus für den Fußball in Glehn ist besiegelt: Der SVG gibt den Mannschaftssport auf und setzt künftig auf die Trendsportarten Golf und Snowboarding im Sportpark an der Johannes-Büchner-Straße, der damit auch eine sinnvolle Nachfolgenutzung erhält. Anmeldungen für die beiden neuen Abteilungen sind ab sofort möglich.

„Die Pandemie hat uns gelehrt, dass Fußball längst keine Volkssportart mehr ist“, sagt Glehns neuer Abteilungsleiter Golfsport, Jürgen Dressler. „Bislang haben wir uns über die vielen Kaninchen auf unserem Rasenplätz geärgert, jetzt leisten die Tiere wertvolle Vorarbeit für die Löcher auf dem Parcours.“ Denn das Hauptfeld erstrahlt durch die Schonung in den vergangenen Wochen in einem satten Grün und hat durchaus die Qualität einer professionellen Golfanlage: „Die Planung für eine 9-Loch-Anlage steht, der südliche Strafraum wird zu einem Putting-Green und eine Driving-Range befindet sich in Vorbereitung“, so Glehns 2. Vorsitzender.

Auch für den nicht mehr benötigten Kunstrasenplatz hat sich der Verein, der sich bei der nächsten Mitgliederversammlung in „Skiverein Golfsport (SVG)“ umbenennen will, eine weitere Verwendung gefunden: Dort wird mit Schneekanonen im Winter ein Ski- und Snowboard-Parcours angelegt. „Die Sportler werden dabei von Quads über den Platz gezogen“, sagt Horst Rögels, der zu Jahresbeginn die Anlage selbst getestet hat: „Das fühlt sich wie Wakeboarding oder Wasserski an und macht riesigen Spaß“, so Rögels. Zum Einstieg wird die Anlage auch für Nicht-Vereinsmitglieder geöffnet, eine halbe Stunde Boarding ist dann schon für einen Preis von 19,00 Euro zu haben.

Beitrag drucken
Anzeigen